19.05.2007 12:30 |

Arbeitsloser Kicker

Wiener Austria setzt Wallner vor die Tür

Bei der Wiener Austria nimmt die Kaderplanung für die kommende Saison der Fußball-Bundesliga schön langsam konkrete Formen an. Der Cupsieger hat sich entschlossen, die Option auf Vaclav Sverkos und Andreas Schicker nicht zu ziehen. Außerdem wird auch Roman Wallners auslaufender Vertrag nicht mehr verlängert. Florian Metz wird verliehen. Vier neue Spieler sollen noch verpflichtet werden.

Der im Winter von Mönchengladbach ausgeliehene 23-jährige Stürmer Sverkos war im Frühjahr oftmals von Verletzungen geplagt und bei seinen sieben Bundesliga-Einsätzen bisher ohne Torerfolg geblieben. "Die Option wird aus sportlichen Gründen nicht gezogen, er hat seine Leistung einfach nicht gebracht. Er hatte nur im Cupfinale eine sehr gute Hälfte", stellte Generalmanager Thomas Parits klar.

"Chemie passt nicht"
Genauso wie bei Sverkos wird auch die Option auf Schicker nicht gezogen. Dazu wird neben dem 21-jährigen Christoph Saurer auch der ehemalige ÖFB-Teamstürmer Roman Wallner ab Sommer nicht mehr das violette Trikot überstreifen. "Es passiert oft, dass die Chemie nicht passt. Roman glaubt, dass er immer spielen muss, wenn das nicht der Fall ist, ist er unzufrieden", machte Parits deutlich, warum der Vertrag mit dem 25-jährigen fünffachen Saisontorschützen nicht verlängert wird.
Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten