So, 19. August 2018

Versteckte Laktose

16.08.2017 06:00

Jeder Fünfte verträgt keinen Milchzucker

Was kann da wohl drin sein? Im Urlaub ist es für Menschen, die bestimmte Inhaltsstoffe im Essen nicht vertragen, oft besonders schwierig. Bereits jeder fünfte Österreicher kann zum Beispiel Laktose, Milchzucker, nicht verdauen.

Hätten Sie gedacht, dass Milchzucker in Bratwürsten drin ist? Oder in Salatsaucen, Brot, Mayonnaise? Laktose stellt nicht nur einen natürlich vorkommenden Bestandteil in Milchprodukten dar - der preiswerte Inhaltsstoff wird in Lebensmitteln oft eingesetzt, um Konsistenz und Volumen eines Nahrungsmittels zu verändern, sodass es fester oder schwerer wird (Stichwort Füllstoff). Darüber hinaus dient er als natürlicher Geschmacksverstärker oder Aroma.

Besteht nun eine Unverträglichkeit, kommt es nach dem Genuss zu Blähungen, Völlegefühl, Übelkeit bis hin zu Durchfällen und Krämpfen. Dann sollte auch schnell eine Toilette in Reichweite sein - auf Reisen nicht nur unangenehm, es verleidet einem auch die Ferien.

Betroffene sind es daher gewohnt, entweder genau zu hinterfragen, ob einer Speise Laktose zugesetzt ist, oder vorsichtshalber ganz darauf zu verzichten. In fremden Ländern tut sich aber oft die Sprachbarriere auf oder es fehlt eine Kennzeichnung. Mittlerweile gibt es verschiedene Apps fürs Smartphone, um versteckten Milchzucker in Produkten aufzuspüren. Ein Vorteil immerhin: Laktose klingt in anderen Sprachen ähnlich: "lactose" in Englisch und Französisch, "lacrosa" auf Spanisch und "lattosio" auf Italienisch.

Wer sicher gehen will, sollte Tabletten mit dem Enzym Laktase aus der Apotheke im Reisegepäck dabei haben, das Milchzucker in verdauliche Bestandteile aufspaltet und so Beschwerden verhindert. Das Mittel wird direkt zum Essen eingenommen.

Karin Podolak, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.