So, 21. Oktober 2018

Wii, NES, DS & Co.

13.01.2017 07:30

Die beliebtesten Nintendo-Konsolen aller Zeiten

Im März erscheint Nintendo Switch. Das Hybridgerät aus Handheld und Heimkonsole ist für die japanische Traditionsfirma von enormer Wichtigkeit, immerhin hat die letzte Nintendo-Konsole Wii U bescheidene Verkaufszahlen erzielt und auch im Handheld-Bereich graben Smartphones dem 3DS das Wasser ab. Das sieht man auch an den Verkaufszahlen: Wir zeigen Ihnen, welche Nintendo-Konsolen bis heute die meisten Käufer angelockt haben.

So schlecht wie manch Branchenbeobachter ausmalt, geht es Nintendo nicht. Die jüngste Konsole Wii U aus dem Jahr 2012 verkauft sich zwar alles andere als prächtig und auch die Mobilkonsole 3DS gerät unter Druck. Mit dem Nintendo DS und der Wii haben die Japaner aber im vergangenen Jahrzehnt auch zwei ihrer größten Erfolge gefeiert.

Das IT-Portal "Heise" hat nun die Verkaufszahlen aller bisher erschienenen Nintendo-Konsolen zusammengetragen. Hier die Hitliste der zehn beliebtesten Geräte inklusive Verkaufszahlen:

1. Nintendo DS (2004): 154 Millionen Stück
Nintendos erfolgreichste Konsole ist noch gar nicht so alt: Vor 13 Jahren brachten die Japaner ihr Doppelbildschirm-Handheld DS auf den Markt und feierten damit einen enormen Erfolg.

Das Gerät hob sich vor allem durch seine Hintergrundbeleuchtung und den Touchscreen mit Eingabestift, der neue innovative Spielkonzepte ermöglichte, von seinen Vorgängern ab.

2. Nintendo Game Boy (1989): 118,7 Millionen Stück
Nintendos erste Mobilkonsole hatte weder Farbbildschirm noch Hintergrundbeleuchtung und war eine entsprechende Belastung für die Augen. Vier Jahre nach dem NES war die Möglichkeit, endlich unterwegs mit Mario und seinen Freunden zu spielen, für die Spieler trotzdem eine heiße neue Angelegenheit.

3. Nintendo Wii (2006): 101,6 Millionen Stück
Mit der auf Gelegenheitsspieler und Familien zugeschnittenen Wii feierte Nintendo seinen bis dato größten Erfolg im Bereich der Heimkonsolen.

Die Konsole mit Bewegungssteuerung bot ein intuitives Steuerungskonzept, das sogar Menschen in ihren Bann zog, die zuvor wenig mit Videospielen anfangen konnten. Gleichzeitig lockte sie mit vielen spaßigen Mehrspieler-Erlebnissen.

4. Game Boy Advance (2001): 81,5 Millionen Stück
Zwölf Jahre und diverse Ableger wie den Game Boy Pocket oder Game Boy Color nach dem ersten Game Boy brachte Nintendo den Game Boy Advance auf den Markt - mit mehr Rechenleistung und einem Display mit 32.768 Farben.

Die erste Version brach mit Konventionen und setzte auf Quer- statt Hochformat, später kam auch eine hintergrundbeleuchtete Klappversion des Game Boy Advance auf den Markt.

5. Nintendo NES (1985): 61,9 Millionen Stück
Der Urvater aller Nintendo-Konsolen mag zwar eines der bekanntesten Produkte des Konzerns aus Kyoto sein, er ist aber nur am fünften Rang der meistverkauften Nintendo-Konsolen.

Seine Bedeutung für das Unternehmen ist trotzdem enorm, immerhin hatten auch heute noch extrem erfolgreiche Spieleserien wie "Super Mario" oder "Zelda" auf diesem Gerät ihren Ursprung.

6. Nintendo 3DS (2011): 59,8 Millionen Stück
Nintendos 3DS ist eine Weiterentwicklung des ungemein erfolgreichen DS und weicht nicht allzu weit von dessen Erfolgsrezept ab.

Das Gerät bietet einen Klappmechanismus, der es kompakt macht und das Display schont, überdies hat Nintendo hier erstmals ein brillenloses 3D-Display verbaut. Auch, wenn der 3D-Effekt nicht jedermanns Sache war, wurde der 3DS fast 60 Millionen Mal verkauft.

7. Super Nintendo (1990): 49,1 Millionen Stück
Mit dem Super Nintendo startete Nintendo 1990 in die 16-Bit-Ära - und legte weitere Grundsteine für sein Arsenal zeitlos-beliebter Videospielhelden. So hatte etwa Nintendo-Dino Yoshi am Super Nintendo seinen ersten Auftritt, überdies startete auf dieser Konsole die "Mario Kart"-Reihe.

8. Nintendo 64 (1996): 32,9 Millionen Stück
Während die Konkurrenz zu dieser Zeit bereits auf CD-ROMs als Spielemedium setzte, hielten die Japaner Mitte der Neunziger beim Nintendo 64 an Spielkassetten als Speichermedium fest.

Das hatte Vor- und Nachteile. Ladezeiten, wie sie etwa auf der Konkurrenzkonsole PlayStation üblich waren, kannten Nintendo-64-Spieler nicht. Dafür mussten sie aber auch auf Zuckerl wie hochqualitative Soundtracks oder spektakuläre Zwischensequenzen verzichten.

9. Nintendo Gamecube (2001): 21,7 Millionen Stück
Der Gamecube war die erste Nintendo-Konsole mit optischen Speichermedien und konkurrierte seinerzeit mit Segas Dreamcast, Sonys PlayStation 2 und Microsofts erster Xbox.

Obwohl Nintendo mit dem Gamecube und neuen Spielkonzepten wie "Pikmin" durchaus Mut zur Innovation bewies, blieb die Konsole in puncto Verkaufszahlen hinter der Konkurrenz durch Sony und Microsoft zurück. Die geringen Verkaufszahlen hatten zur Folge, dass wenige Dritthersteller ihre Titel für den Gamecube portierten.

10. Nintendo Wii U (2012): 13 Millionen Stück
Die jüngste Nintendo-Konsole ist gleichzeitig die historisch unbeliebteste. Obwohl sich die Japaner mit einem innovativen Touchscreen-Controller von der Konkurrenz abheben, verhinderte die eher geringe Performance der Wii U in Kombination mit der überschaubaren Gerätebasis, dass sich Dritthersteller für die Konsole interessierten. Die Spiele-Auswahl dünnte in Folge immer weiter aus, letztlich lieferte im Grunde nur mehr Nintendo selbst hochkarätige Games für die Wii U.

Auch, wenn starke Titel dabei waren, verhinderte das letztlich, dass sich Spieler in größerer Zahl eine Wii U kauften. Ob Nintendo mit der Switch, die nicht nur die Wii U ersetzt, sondern wohl auch nicht spurlos am 3DS vorübergehen wird, wieder zu alter Stärke findet, muss nun die Zukunft weisen.

Wie Nintendo sich das Spielen auf der Switch vorstellt, sehen Sie hier:

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.