Di, 16. Oktober 2018

"Abschieben!"

16.10.2016 13:38

RB-Leipzig-Wut: Teigl von eigenen Fans beschimpft

Fan-Wut gegen den Ex-Salzburger Georg Teigl: Der gebürtige Wiener, der seit Sommer für den FC Augsburg in der deutschen Bundesliga spielt, wurde am Samstag beim Heimspiel gegen Schalke 04 (1:1) übel beschimpft - von den eigenen Anhängern!

Was war passiert? Als der Verteidiger vor knapp zwei Wochen in der Partie bei seinem Ex-Klub RB Leipzig in der 78. Minute eingewechselt wurde, riefen Tausende Fans aus dem "Bullen-"Lager seinen Namen - die Highlights von diesem Spiel sehen sie im Video oben!

"Es ist schön, dass die Fans mich noch nicht vergessen haben. Das beruht auf Gegenseitigkeit", sagte Teigl damals und ließ sich sogar nach dem Spiel von den Leipzig-Fans feiern.

Das schmeckte den Augsburg-Anhänger gar nicht, was zu heftigen Reaktionen besonders in den sozialen Netzwerken führte. Zwar entschuldigte sich Teigl für seine Verhalten ein paar Tage später, aber verziehen haben ihm die Augsburg-Fans nicht, wie sich am Samstag zeigte. Im Fanblock des FCA hing unter anderem ein Plakat mit der Aufschrift: "Winterpause nutzen, Teigl abschieben." Manager Stefan Reuter verurteilte den Vorfall gegenüber der "Augsburger Allgemeinen": "Ich mag es nicht, wenn Fans Aktionen gegen einen eigenen Spieler starten."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.