Mi, 20. März 2019
19.09.2016 12:36

Bei Street View

Privatsphäre als Lachnummer: Google verpixelt Kuh

Seit der US-Internetgigant Google mit seinen Street-View-Autos 360-Grad-Panoramafotos der Welt erstellt, sieht er sich mit den Privatsphäre-Ängsten besorgter Bürger konfrontiert. Googles Lösung für dieses Problem: Software sucht auf Street-View-Aufnahmen automatisch nach Gesichtern und verpixelt die dargestellten Menschen. Wie sich nun gezeigt hat, nimmt es die Google-Software aber wohl hie und da etwas zu genau - und verpixelt sogar Kühe.

Das legt zumindest eine Street-View-Aufnahme aus Großbritannien nahe. Dort wahrt Google sogar die Privatsphäre von Nutzvieh und hat auf einem Street-View-Foto das Gesicht einer Kuh verpixelt, berichtet die britische Zeitung "The Guardian". In sozialen Medien debattieren die Nutzer über Googles Steilvorlage:

Wieso ausgerechnet diese Kuh verpixelt wurde, ist unklar. Sucht man auf Google Maps das Gebiet Coe Fen in Cambridge auf, findet man neben dem verpixelten Paarhufer am Bild auch etliche nicht unkenntlich gemachte Kühe. Menschen, die ganz in der Nähe auf einer Bank sitzen, werden indes schon verpixelt. Das legt nahe, dass Googles Verpixelungs-Tool womöglich menschenähnliche Gesichtszüge erkannt hat, wo keine sind: nämlich im Gesicht der verpixelten Kuh.

Google selbst nimmt den Fall mit Humor. "Uns ist klar, dass unsere automatische Technologie zur Gesichts-Verpixelung ein bisschen übereifrig war", heißt es in einem Statement des Internetriesen. Die anonymisierte Kuh beneide man trotzdem nicht um ihre fünf Minuten im Rampenlicht.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Völlige Neuauflage
BMW S 1000 RR: Ihre Stärken - und ihre Schwäche
Video Show Auto
Für 80 Millionen Euro
Wird ER der neue Arjen Robben bei Bayern München?
Fußball International
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Video Show Brennpunkt
Fußballer des Jahres
Arnautovic selbstbewusst: „Es gibt keine Krise!“
Fußball International
Vor dem CAS
Financial Fairplay: PSG „gewinnt“ gegen UEFA!
Fußball International
„Alte Liebe zu Altach“
Neuer Altach-Trainer Pastoor setzt auf Kontinuität
Fußball National
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit

Newsletter