So, 19. August 2018

Video sichergestellt

02.11.2015 07:58

Rene Swete: Schlagabtausch in Prügel-Affäre

In der Prügel-Affäre rund um Ex-Grödig-Tormann Rene Swete wurde nun ein Überwachungsvideo sichergestellt. 16 Minuten und zwölf Sekunden dauern die Aufnahmen aus zwei Kameras auf der Wiener Praterstraße. Zu sehen sind Denise A. (26) und ihr damaliger Lebensgefährte Rene Swete (25) - und somit erstmals Bilder in der medienwirksamen Prügel-Affäre, die vor gegenseitigen Schuldzuweisungen nur so strotzt.

Sie erzählt von brutalen Attacken, er von Abwehrreaktionen. Der Anwalt des Profi-Tormannes sieht in dem Video jedenfalls ein "Lügenkonstrukt, das in sich zusammenbricht". Werner Tomanek fühlt sich bestärkt mit der Videoauswertung in Händen. Der Advokat spricht von "massiven Widersprüchen". Das sei eine "glückliche Wendung für die Verteidigung".

Aber langsam: Wie berichtet, geht es hier um ein juristisches Match zwischen einer Frau und ihrem einst geliebten Fußball-Profi, der die 26-Jährige nach einem verpatzten Match und jeder Menge Alkohol an den Haaren über den Boden gezerrt, sie bespuckt und gewürgt haben soll -  der Tormann hingegen sagt: "Ich habe mich nur verteidigt, sie hat zuerst zugeschlagen."

Diese Bilder zeigt das Video-Protokoll: 1:06:07 Uhr: nach langer Diskussion greift er mit seiner rechten Hand auf ihre linke Schulter, sieht wie ein leichter Schlag aus. 1:06:27 -  er umarmt sie. 1:08:28: Er greift mit der rechten Hand gegen ihren Hals und stößt sie weg. 1:13:50: Sie schlägt mit ihrer rechten Hand in sein Gesicht. Zwei Sekunden danach verschwinden beide aus dem Bild. Denise A. zeigt ihre Würgeverletzungen, erzählt von massiven Übergriffen auf offener Straße. Rene Swete bleibt bei seiner "Abwehrreaktions-Version": Er habe sich nur selbst verteidigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.