Mi, 22. August 2018

Bagger jetzt am Werk

24.04.2015 16:41

Das Zittern hat endlich ein Ende

Es knirscht und kracht im Haus von Familie Gibiser in Zahling, Bezirk Jennersdorf. Sicherheitshalber stehen seit Wochen die gepackten Reisetaschen bereit. Denn ein Erdrutsch bedroht das Heim der Burgenländer. Mit der Angst soll es aber bald vorbei sein, denn der instabile Hang wird endlich stabilisiert.

Seit mittlerweile zwei Jahren lebt die sechsköpfige Familie Gibiser bereits in der Angst, ihr Haus könnte jede Minute über ihnen zusammenbrechen. Denn der gesamte Hang, auf dem der Hof errichtet wurde, ist ins Rutschen gekommen. Pro Jahr wandern Erdreich und Gebäude fünf bis acht Zentimeter talwärts. "Lange hätten wir sicher nicht mehr im Haus bleiben können", ist Hausherr Horst Gibiser überzeugt. Die Sorge war groß, die Tasche gepackt.

Jetzt wird der Hang endlich gesichert. Die Arbeiten sind aufwändig – und teuer. 170.000 Euro kostet die Sanierung. Den Großteil übernehmen Bund und Land. Zehn Prozent muss Familie Gibiser aus eigener Tasche bezahlen. Auch die Beseitigung der bereits sichtbaren Schäden am Haus ist Sache der Betroffenen. Horst Gibiser, seiner Frau, der Schwiegermutter und den drei Kindern – sie alle wohnen zusammen unter einem Dach – ist es das aber wert: "Seit gearbeitet wird, können wir endlich wieder ruhig schlafen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.