Do, 16. August 2018

EBEL-Final-Serie

11.04.2015 07:29

RB Salzburg besiegt Caps erneut - das Video

Red Bull Salzburg hat einen großen Schritt auf dem Weg zum angepeilten sechsten Meistertitel in der Erste Bank Eishockey Liga geschafft. Die Bullen gewannen am Freitag in Wien gegen die Vienna Capitals mit 5:4 (1:2, 4:1, 0:1) und stellten in der "best of seven"-Finalserie auf 2:0. Am Sonntag (17.45 Uhr) gehen sie mit Heimvorteil auf den dritten Sieg los, der wohl eine Vorentscheidung bedeuten würde.

Salzburg lag vor 7.050 Zuschauern im ausverkauften Eissportzentrum Kagran in der 22. Minute mit 1:3 zurück, drehte aber mit vier Toren im Mitteldrittel das Spiel. Dominique Heinrich (23., 37./PP), Brett Sterling (28.) und Ryan Duncan (34.) sorgten dafür, dass der Titelverteidiger mit einer 5:3-Führung ins Schlussdrittel ging.

Malheur von "Bullen"-Goalie bringt Caps in Führung
Nach Chancen auf beiden Seiten in den ersten Minuten nützten die Caps gleich ihr erstes Powerplay in der Finalserie. Salzburg-Torhüter Luka Gracnar rutschte ein Magowan-Schuss durch die Beine, Dustin Sylvester musste die Scheibe aus wenigen Zentimetern nur noch über die Linie schieben (7.).

Danach waren die Salzburger am Drücker, das Tor erzielten aber wieder die Wiener. Dem Tor von Peter MacArthur (14.) ging allerdings ein hoher Stock voraus – es hätte wohl nicht zählen dürfen. Den Salzburger Anschlusstreffer durch Sterling (18.) konterte Matt Watkins zu Beginn des zweiten Spielabschnitts mit dem Tor zum 3:1 (22.).

Duncan bringt Salzburg erstmals in Führung
Doch nur 30 Sekunden später verkürzte Heinrich neuerlich (23.), wobei Caps-Schlussmann Matt Zaba keine gute Figur machte. Es war der Startschuss für ein furioses Salzburger Mitteldrittel. Sterling gelang der Ausgleich, danach überstanden die Bullen ein fünfminütiges Unterzahlspiel (Crosscheck von Andreas Kristler gegen MacArthur, der ins Krankenhaus musste) und gingen kurz nach Ablauf der Strafe durch Duncan erstmals in Führung.

Heinrich, beim 6:1-Heimsieg am Dienstag vierfacher Assistgeber, glänzte diesmal als Torschütze und erhöhte mit seinem zweiten Treffer zum 5:3. Jonathan Ferland sorgte mit einem Treffer im Zwei-Mann-Überzahlspiel (54.) für eine überaus spannende Schlussphase, in der die Caps bei einem Stangenschuss von Kris Foucault Pech hatten.

Das Ergebnis:
UPC Vienna Capitals - Red Bull Salzburg 4:5 (2:1, 1:4, 1:0)
Wien, 7.050
Tore: Sylvester (7./PP), MacArthur (14.), Watkins (22.), Ferland (54./PP2) bzw. Sterling (18., 28.), Heinrich (23., 37./PP), Duncan (34.)
Strafminuten: 10 plus 10 Disziplinar Peter bzw. 19 plus Spieldauerdisziplinar Kristler

Stand in der Serie: 0:2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Greif in die Tasche“
Real-Pleite: Fans fordern Topersatz für Ronaldo
Fußball International
Thilo Kehrer
Mega-Transfer: PSG schnappt sich Schalke-Youngster
Fußball International
Österreich auf Rang 23
Weltmeister Frankreich neue Nr. 1 in Weltrangliste
Fußball International
Nach Supercup-Pleite
Real-Coach Lopetegui: „Müssen wieder aufwachen“
Video Fußball
Traum vom Triple
Juventus mit Ronaldo DER haushohe Serie-A-Favorit!
Fußball International
„Bye bye achtes Monat“
Hirschers Herzdame Laura zeigt ihren Babybauch!
Wintersport
Für EL-Rückspiel
Negativ-Rekord: Leipzig verkauft nur 7 (!) Tickets
Fußball International
Nach 0:5-Klatsche
Hütter knallhart: Frankfurt-Trio aussortiert!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.