05.03.2003 17:06 |

Noch 6 Bewerbe

Steff gegen Bode: Wer lacht zuletzt?

Nur 93 Punkte Vorsprung hat Stefan Eberharter im Gesamtweltcup auf seinen engsten Verfolger, den US-Boy Bode Miller. „Es wird spannend!“, wirkt ÖSV-Herren-Cheftrainer Toni Giger dennoch zuversichtlich.
Sechs Rennen vor dem großen Saison-Finaleführt Österreichs Stefan Eberharter vorBode Miller im Gesamtweltcup. Nur: Steff fährt- zum Unterschied von Miller - keinen Slalom, er muss also beimindestens zwei Rennen (8.03. in Japan und 16.03. in Lillehammer)zusehen, und hoffen, dass Bode nicht allzu viele Plätze wettmacht.
 
Bode Miller, der in dieser Saisonnahe zu alle Rennen absolviert hat, wirkt allerdings nicht einmalmüde. Miller wird wie Eberharter am Freitag den RTL bestreiten,Eberharter will sich dabei von seiner miesen Platzierung vom Samstag(er wurde nur 23.) rehabilitieren.
 
Am Samstag könnte Miller beim Slalom wichtigePunkte auf Eberharter gut machen, und als WC-Führender zumFinale nach Lillehammer kommen. Dort wartet dann noch das volleProgramm auf die Athleten: Abfahrt am 12.,Super-G am 13., Riesentorlauf am15., und das Slalom-Finale am 16. März.Eberharter weiß frühestens nach dem letzten RTL am15. März, ob er daheim für die nächste KristallkugelPlatz schaffen muss. Man kann dem sympathischen Tiroler nur wünschen,dass es bei ihm zu Hause eng wird...
Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten