Fr, 20. Juli 2018

Trotzdem verloren

30.07.2014 10:37

210,8 km/h - Lisicki bricht Aufschlag-Weltrekord

Sabine Lisicki hat in der ersten Runde des Turniers in Stanford einen neuen Aufschlag-Weltrekord im Damentennis aufgestellt: Die Deutsche servierte im ersten Satz des Matches gegen die Serbin Ana Ivanovic mit 210,8 km/h. Die bisherige Bestmarke für den schnellsten Aufschlag stammte von Venus Williams bei den US-Open 2007 mit 207,6 km/h.

Trotz ihres Rekords verlor Lisicki gegen die frühere Weltranglistenerste Ivanovic klar mit 6:7(2), 1:6. "Immerhin habe ich den Weltrekord für den schnellsten Aufschlag gebrochen", nahm die Wimbledon-Finalistin von 2013 die Niederlage locker.

Den Weltrekord-Aufschlag können Sie sich auf YouTube ansehen.

Die Bestmarke bei den Herren hält seit Mai 2012 der Australier Sam Groth, der damals beim ATP-Challenger im südkoreanischen Busan einen Aufschlag mit 263,4 km/h schaffte. Auch Groth verlor dieses Match.

Ergebnisse des Turniers in Stanford - 1. Runde:
Ana Ivanovic (SRB-5) - Sabine Lisicki (GER) 7:6(2), 6:1
Garbine Blanco (ESP) - Dominika Cibulkova (SVK-6) 6:2, 4:6, 6:2
Monica Puig (PUR) - Carla Suarez Navarro (ESP-7) 6:3, 7:5
Daniela Hantuchova (SVK) - Paula Ormaechea (ARG) 6:3, 6:4
Venus Williams (USA) - Paula Kania (POL) 6:3, 6:2
Carol Zhao (CAN) - Yanina Wickmayer (BEL) 6:2, 1:0
Sachia Vickery (USA) - Zhang Shuai (CHN) 6:1, 6:2
Naomi Osaka (JPN) - Samantha Stosur (AUS) 4:6, 7:6(9), 7:5
Varvara Lepchenko (USA) - Caroline Garcia (FRA) 6:4, 6:3
Andrea Petkovic (GER) - Ajla Tomljanovic (CRO) 6:1, 6:4
Coco Vandeweghe (USA) - Kristie Ahn (USA) 6:2, 7:5

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.