16.06.2014 10:39 |

Nach Nutzerprotest

Facebook erlaubt Fotos stillender Mütter

Nackte Tatsachen sind in sozialen Netzwerken gemeinhin unerwünscht. Aufnahmen, die gegen die internen Nutzungsrichtlinien verstoßen, werden kurzerhand gelöscht oder blockiert - selbst wenn es sich dabei um etwas so Natürliches handelt wie stillende Mütter mit ihren Babys. Zumindest bei Facebook hat man nun erkannt, dass man in der Vergangenheit diesbezüglich vielleicht etwas über das Ziel hinausgeschossen ist, und hat die AGB entsprechend angepasst.

Bis vor Kurzem noch galten Aufnahmen stillender Mütter auf Facebook als "anstößig" und wurden daher gemäß den Nutzungsrichtlinien rigoros gelöscht. Zahlreiche Frauen begehrten dagegen auf und protestierten in Gruppen wie "FB vs Breastfeeding" oder "Hey Facebook! Breastfeeding is Not Obscene" gegen die ihrer Meinung nach vorherrschende Doppelmoral. Ihre Kritik: Sexistische und frauenverachtende Postings würden vielfach zugelassen, natürliche und in keinster Weise sexualisierte Darstellungen des weiblichen Körpers wie beim Stillen hingegen nicht.

Aufgrund des zunehmenden öffentlichen Drucks hat bei Facebook inzwischen ein Umdenken stattgefunden. Wie die "Huffington Post"-Autorin Soraya Chemaly als Erste entdeckte, änderte das soziale Netzwerk heimlich, still und leise seine internen Richtlinien und löscht dem Bericht nach seit gut zwei Wochen Aufnahmen stillender Mütter nicht mehr.

Mittlerweile gibt es sogar einen offiziellen Eintrag auf der Facebook-Website, der Fotos von stillenden Müttern legitimiert. Auf die Frage, ob Fotos von diesen erlaubt seien, heißt es dort: "Ja. Wir sind auch der Meinung, dass Stillen etwas Natürliches und Schönes ist, und freuen uns, dass es den Müttern wichtig ist, diese Erfahrung mit anderen auf Facebook zu teilen. Die überwiegende Mehrheit dieser Fotos entspricht unseren Richtlinien."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen