18.02.2014 12:58 |

YouTube-Trend

Witzige Facebook-Rückblicke erheitern das Netz

Nachdem das soziale Netzwerk Facebook anlässlich seines zehnjährigen Bestehens ein Tool ins Netz gestellt hat, mit dem Nutzer auf Basis der eigenen Chronik automatisiert Rückblickvideos erstellen können, macht sich die YouTube-Gemeinde jetzt über das Tool lustig. Nicht ganz ernst gemeinte Facebook-Rückblicke zu Promis, Comic-Helden und Politikern sind neuerdings der Hit auf der Videoplattform.

Nicht nur reale Personen wie Wladimir Putin oder Chuck Norris werden in den witzigen YouTube-Clips auf die Schippe genommen, sondern auch Comic-Helden vom Schlage eines Super Mario oder Superman. Der Aufbau der Videos ist dabei stets gleich und enthält eine Auswahl an fingierten Facebook-Infos, Fotos und Postings, die den Star des Videos erheiternd darstellen.

Sogar Computerspiele wie "Minecraft" werden von der YouTube-Gemeinde für Videoparodien herangezogen. "Star Wars"-Bösewicht Darth Vader gibt es ebenfalls in einem Rückblickvideo zu sehen – inklusive Kindheitsfotos als junger Anakin Skywalker und späteren Aufnahmen im berühmten schwarzen Ganzkörperanzug.

Ebenfalls sehenswert: ein Facebook-Rückblick für Walter White, den Star der TV-Serie "Breaking Bad". Darin kommen etliche Zitate vor, die Fans der Serie bestens bekannt sein dürften. Und auch "Herr der Ringe"-Magier Gandalf bekommt in einer YouTube-Parodie seinen eigenen Rückblick spendiert. Eine Suche nach dem Begriff "Look Back" fördert sogar noch mehr witzige Videos zutage. Ihr eigenes "Look Back"-Video finden Sie direkt bei Facebook.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter