Mi, 19. September 2018

Teurer Spaß

23.09.2005 13:17

Eltern sehen in Handy größte Schuldenfalle

Zwei Drittel der schulpflichtigen Kinder besitzen bereits ein eigenes Handy. Das Mobiltelefon ist aber nach Ansicht der österreichischen Eltern die Schuldenfalle Nummer eins. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts "market" hervor.

73 Prozent der Eltern sehen im Handy eine "große Gefahr" für eine Überschuldung. Auf den Plätzen folgten Auto bzw. Kfz, der Computer samt dazugehörigen Spielen, das Internet sowie Ausgehen und Disco.

Wie kann man Handynutzung einschränken?
Als wirkungsvollste Maßnahme zur Eindämmung des Handygebrauchs wird das Wertkartentelefon mit eingeschränktem Guthaben angesehen (93 Prozent).

88 Prozent glauben, dass es wirkungsvoll ist, den Kindern die Nachteile des Mobiltelefons zu erklären.

85 Prozent glauben, dass man selbst wenig mit dem Handy telefonieren sollte, um mit gutem Beispiel voranzugehen.

Immerhin 44 Prozent der Befragten könnten sich für Kinder unter zwölf Jahren ein Verbot der Nutzung von Mobiltelefonen vorstellen.

35 Prozent glauben an die Wirksamkeit eines Telefonverbots als Sanktion.

Handy als Sorgenkind
64 Prozent der Eltern sorgen sich darum, wie gesundheitsschädlich Handystrahlung wirklich ist. 61 Prozent gaben an, dass sie sich verunsichert fühlen, wenn die Kinder unerwartet nicht über das Mobiltelefon erreichbar sind. 48 Prozent erklärten hingegen, dass man durch die Handys immer weiß, wo sich der Nachwuchs aufhält.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
Gegen Paris
3:2 - Klopps Liverpool siegt in letzter Minute
Fußball International
Zahlreiche Stichwunden
Spanische Top-Golferin Barquin (22) ermordet!
Sport-Mix
Zweite deutsche Liga
Salzburg-Leihgabe Hwang schießt HSV zum Sieg
Fußball International
Rückzug als Parteichef
Kern wird SPÖ-Spitzenkandidat bei Europawahl
Österreich
Bayern-Start in die CL
Rummenigge warnt vor Benfica ++ Sanches im Fokus
Fußball International
Perfekter CL-Start
Krasse Messi-Gala bei 4:0-Triumph des FC Barcelona
Fußball International
Nach Ekel-Attacke
Vier Spiele Sperre für Juve-Spucker Douglas Costa
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.