Do, 21. Juni 2018

Im letzten Moment

09.12.2012 11:49

Bgld: Nachbar rettet 82-Jährige durch Fenster aus Feuer

Im allerletzten Moment ist am Samstagnachmittag in Großpetersdorf im burgenländischen Bezirk Oberwart eine 82 Jahre alte Frau aus ihrer brennenden Küche gerettet worden. Ein Nachbar hatte um 13.45 Uhr Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Da das Haus versperrt war, holte er eine Leiter, stieg hinauf und zog die Pensionistin, die gebückt beim offenen Küchenfenster stand, ins Freie. Die Frau hatte eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten.

Die Ursache des Feuers stand am Sonntagvormittag noch nicht fest, "das wird noch untersucht", so ein Polizist. Als die alte Frau von ihrem Nachbarn gerettet wurde, stand der Raum bereits in Vollbrand. Die 82-Jährige wurde ins Landeskrankenhaus Graz gebracht. Trauriges Detail am Rande: Ihr Hund kam bei dem Brand ums Leben, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit.

Die örtliche Feuerwehr musste mit drei Fahrzeugen und 25 Mann zum Einsatz ausrücken. Um 14.30 Uhr konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Angrenzende Objekte und sonstige Personen waren nicht gefährdet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.