Sa, 18. August 2018

Begehrter Stürmer

04.12.2012 10:13

Gladbach und HSV strecken Fühler nach Hosiner aus

Alle wollen Philipp Hosiner: Nach dem niederländischen Topklub Ajax Amsterdam sind nun auch Vereine aus der deutschen Bundesliga am jungen Stürmer der Austria dran. Borussia Mönchengladbach und der Hamburger SV sollen in den vergangenen Wochen Scouts zu den Spielen der Wiener geschickt haben, um den 23-Jährigen zu beobachten.

Hosiner wechselte erst im Sommer von der Admira zu den Violetten, hat aber auf Anhieb eingeschlagen. In 18 Bundesliga-Spielen traf der Mittelstürmer 17 Mal.

In der vergangenen Woche sickerte durch, dass Ajax Hosiner bereits fünfmal beobachtet hat. Die Berichte nach Amsterdam zu Trainer Frank de Boer (sein Assistent ist Ex-Arsenal-Star Dennis Bergkamp) und Marc Overmars, dem "Direktor Fußball", werden nicht die schlechtesten gewesen sein. Ajax sucht einen "Knipser" im Strafraum, da die Effizienz der jungen Mannschaft zu wünschen übrig lässt, wie auch die Champions League zeigte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.