Neue Attraktion

Saline Ebensee öffnet ihre Tore für Salz-Fans

Oberösterreich
19.06.2024 16:00

Vor der Saline Ebensee wurde in den letzten Monaten ein Besucherzentrum mit der „salzigsten Ausstellung Österreichs“ errichtet. Hier erfährt man alles rund um das Salz und die Saline. Erstmals können auch Privatpersonen Werksführungen besuchen – und es gibt einen attraktiven Fotopoint.

„Industriekultur liegt im Trend. Als einzige Saline Österreichs bietet nun der Standort Ebensee einen Einblick in die industrielle Herstellung von Salz“, erklärt Peter Untersperger, Chef der Salinen AG.

Bislang war es Schulklassen aus der Region vorbehalten, an einer Tour durch die Saline teilzunehmen. Nun öffnet das Werk bis August seine Tore: Erstmals können Privatpersonen den Weg von der Sole zum Salz bei einer gratis Werksführung (zu ausgewählten Terminen) miterleben.

(Bild: Hörmandinger Reinhard)

Seit 7000 Jahren wird Salz abgebaut
Im neuen Besucherzentrum vor der Saline präsentiert man die „salzigste Ausstellung Österreichs“. Besucher erfahren hier, wie Salz aus Sole hergestellt wird, lernen die Produktvielfalt kennen und tauchen ein in die Geschichte der Saline Ebensee. All das wird anschaulich und teils mit Multimedia-Technik vermittelt.

Besuch bleibt in Erinnerung
Kultig wirkt ein „I-love-Salz“-Fotopoint. Es gibt sogar einen „Salzomaten“, bei dem man Salzprodukte erwerben kann. Mit diesen Attraktionen „reagieren wir auf das steigende Interesse der Öffentlichkeit am Unternehmen“, so Untersperger.

Das gesteigerte Interesse hängt auch mit der Kulturhauptstadt zusammen. Die Salinen Austria AG – Aufsichtsratsvorsitzender ist Hannes Androsch – ist Partner bei Ausstellungen oder Events, wir haben darüber berichtet.

Jährlich werden in den Standorten Altaussee, Hallstatt und Bad Ischl vier Millionen Kubikmeter Sole gewonnen, aus denen 1,2 Millionen Tonnen Salz produziert werden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele