Kampf um Werksausbau

„Der Wert von Arbeitsplätzen ist stark gesunken“

Oberösterreich
12.06.2024 14:00

Marken wie Internorm oder Topic gehören zur IFN-Gruppe aus Traun. Nun will das Fensternetzwerk den Standort von Sonnenschutzhersteller Schlotterer in Adnet (Salzburg) ausbauen. Doch die Oberösterreicher stoßen auf Widerstand. Die Verfahren sind zäh.

„Wir werden uns Investitionen in der Zukunft genauer anschauen“, sagte Johann Habring zuletzt bei der Präsentation der Bilanzzahlen des IFN-Fensternetzwerks, zu dem Firmen wie Internorm und Topic gehören – und mit Schlotterer auch ein Sonnenschutzspezialist, der auf einem echten Wachstumsmarkt agiert.

Daher will die von Traun aus agierende Gruppe auch das Werk in Adnet bei Hallein ausbauen. Doch man stößt auf Widerstand bei Bürgern. Dabei geht’s um Lärm, Landschaft, Bodenversiegelung und Verkehr.

Zitat Icon

Der Werksausbau wäre unser mit Abstand größtes Investment, aber wir werden sehen, ob man uns will. Wir sind immer noch guter Hoffnung.

Christian Klinger, Miteigentümer IFN-Fensternetzwerk

„Der Wert von Arbeitsplätzen in Österreich ist stark gesunken. Man will die irgendwie nicht mehr, aber wir kämpfen weiter“, meint Habring. Im Wesentlichen fehle der Naturschutzbescheid, so der Vorstand.

Gebäude kommt fünf Meter tief in den Boden
IFN-Miteigentümer Christian Klinger: „Wir haben dort Auflagen, die würden wir wahrscheinlich in keinem anderen europäischen Land bekommen, was Richtung Umwelt und Verträglichkeit des Gebäudes geht.“ Das Werk wird etwa fünf Meter tief in den Boden gesetzt, falls es gebaut wird.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele