Heftige Kaltfront

Österreich sitzt im Tief fest: Schneebruch droht

Österreich
22.04.2024 13:34

Frühsommerliche Temperaturen lassen vorerst noch auf sich warten. In der Nacht auf Dienstag erreicht Österreich eine heftige Kaltfront – inklusive Neuschnee bis in die tiefen Lagen. Damit droht jetzt mancherorts Schneebruch.

Haube und Jacke könnten vor allem am Dienstag wieder angesagt sein, denn Wetterexperten rechnen mit einer tiefen Schneedecke mit bis zu 30 Zentimeter. Schneebrüche können dadurch ebenfalls drohen – die Belastung durch Schnee auf Bäumen wird dabei so groß, dass Äste oder ganze Baumkronen unter dem Gewicht brechen.

Symbolbild (Bild: Oda Hoppe - stock.adobe.com)
Symbolbild

Auch Verkehrsexperten raten Autofahrern, die Winterreifen noch etwas länger oben zu lassen. Denn die morgendlichen winterlichen Bedingungen könnten für das ein oder andere Schneechaos auf Österreichs Straßen sorgen.

Winterliche Temperaturen
Die Schneefallgrenze liegt am Dienstag bei 500 bis 700 Meter und die Temperaturen liegen höchstens zwischen zwei und elf Grad im Süden Österreichs. Nur der Westen könnte von den spät winterlichen Bedingungen verschont bleiben.

Heftiger Schneefall in Salzburg und OÖ
Bereits in den vergangenen Tagen ist es in einigen Bundesländern zu neuerlichem Schneefall gekommen. Beispielsweise sorgten die winterlichen Bedingungen in Salzburg für zahlreiche Unfälle und Einsätze auf den Straßen. Auch in Oberösterreich waren einige Orte von einer durchgehenden Schneeschicht bedeckt.

Es wird wieder wärmer
Der rapide Temperatursturz in ganz Österreich kann auch in den kommenden Tagen für dichtes Schneetreiben sorgen. Erst am Wochenende steigen die Temperaturen wieder spürbar an, mit bis zu 19 Grad im Osten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele