Winterspiele Cortina

Morddrohungen gegen Bürgermeister wegen Eiskanal

Wintersport
01.03.2024 15:30

Der Bürgermeister von Cortina d‘Ampezzo, Gianluca Lorenzi, hat einen anonymen Brief mit Morddrohungen im Zusammenhang mit dem Bau einer neuen Bob-, Skeleton- und Rodelbahn für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2026 erhalten.

„Wenn Sie mit dem Bau der Bobbahn fortfahren, werden wir Sie ausschalten“, heißt es in dem Schreiben, das Lorenzi laut lokalen Medien erhalten hat. Der Ortschef reichte eine Anzeige bei der Polizei ein.

„Jetzt liegt es an den Ermittlern, diesen Vorfall aufzuklären“, sagte der Bürgermeister laut Medienangaben. Die Drohungen kommen nach einer heftigen Kontroverse über das Fällen von Dutzenden von Bäumen, um Platz für den neuen Eiskanal zu schaffen. Abgeholzt werden sollen u.a. fünfhundert Jahre alte Lärchen auf einem 20.000 Quadratmeter großen Areal. Zahlreiche Umweltverbände haben Beschwerden eingereicht. Sie fordern die Überprüfung der Einhaltung der Landschaftsschutzbestimmungen.

Zeitdruck bei den Arbeiten
Die Morddrohungen trafen kurz nach der offiziellen Übergabe der Baustelle an die Firma Pizzarotti ein. Diese ist von der Regierung in Rom mit dem 81 Millionen Euro teuren Projekt beauftragt. Die Arbeiten müssen innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein. Die Umweltaktivisten kritisierten, dass das Projekt den Bürgern von Cortina nie öffentlich vorgestellt wurde. Aus Sorge vor Anschlägen auf die Baustelle wurden die Sicherheitsvorkehrungen verschärft.

Die Wettkampftests sind für die ersten beiden Monate des Jahres 2025 vorgesehen, also ein Jahr vor der Eröffnung der Winterspiele 2026.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele