Bayer-Profi bedient

Scheidungs-Zoff: „Ex“ verkauft Weltmeister-Trikot

Fußball International
01.03.2024 12:46

Weltmeister Exequiel Palacios hat derzeit ordentlich Scheidungs-Zoff. Seine Ex-Frau wirf dem Argentinier vor, dass er die Scheidungspapiere nicht unterschreiben will und sich nicht an finanzielle Vereinbarungen hält. Jetzt hat sie wohl das Trikot, das der Bayer-Kicker im WM-Finale trug, verkauft. 

Yésica Frias will sich mit dem Verkauf des Trikots an ihrem Ex-Mann rächen: „Ich möchte, dass er meine Scheidung unterschreibt. Ich verlange von ihm nur, was mir gehört, nicht einmal das eheliche Vermögen, das er in Deutschland hat“, so die Influencerin. 

Es gehe dabei vor allem um die finanzielle Unterstützung für eine auf Raten gekaufte Wohnung in der Nähe von Buenos Aires. In einer TV-Sendung drohte die 30-Jährige bereits damit, weitere Erinnerungsstücke von Palacios zu verkaufen: „Ich werde alles verkaufen, was nötig ist“. 

„Eine Rechnung weniger“
Das Trikot mit der Nummer 14, das der Mittelfeldspieler bei der WM in Katar getragen hatte, wurde versteigert. Es ist mit der persönlichen Widmung „Für die einzige Liebe meines Lebens“ signiert. Frias zeigte sich zufrieden und ergänzte auf Instagram: „Eine Rechnung weniger“. 

Sportlich läuft es bei Palacios unterdessen nach Plan. Nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft scheint er jetzt auch mit seinem Verein auf Titeljagd zu gehen. Denn bei Bayer Leverkusen steht der Argentinier am Sonntag gegen Köln vor seinem Comeback nach einer Oberschenkel-Verletzung. Mit der Werkself steht er kurz davor, seine erste deutsche Meisterschaft zu gewinnen. 

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele