„Blacky“ bärenstark

Nur Seriensieger Odermatt schneller als Schwarz

Ski Alpin
18.12.2023 14:25

Marco Odermatt bleibt das Nonplusultra im Riesentorlauf-Weltcup der Herren! Der 26-jährige Schweizer holte am Montag in Alta Badia das Double. Marco Schwarz, der am Vortag als Vierter das Podium verpasst hatte, steigerte sich diesmal nach Rang drei im ersten Durchgang und wurde Zweiter, 1,05 Sekunden hinter Odermatt. Dritter wurde der Slowene Zan Kranjec (+1,22). 

Für Odermatt war es sein insgesamt 27. Weltcup-Triumph, sein 17. im Riesentorlauf bzw. Saisonen übergreifend der sechste RTL-Erfolg en suite. Schwarz freute sich über sein insgesamt 22. Weltcup-Podium, das fünfte im Riesentorlauf. „Es war von der Abstimmung her deutlich besser, so macht es schon mehr Spaß“, meinte Schwarz im ORF-TV-Interview. Mit einem Rückfall des führenden Odermatt hatte er im Ziel wartend nicht gerechnet. „Ich kenne den Odi schon so lange, da braucht man nicht spekulieren“, so Schwarz.

Marco Odermatt (Bild: GEPA pictures)
Marco Odermatt

Schwarz: „Ich freue mich auf den Klassiker in Madonna!“
Im Gesamtweltcup hat Schwarz nun 92 Zähler Rückstand auf den Schweizer. Im letzten Rennen vor Weihnachten, dem Slalom in Madonna di Campiglio, könnte Schwarz theoretisch das Gelbe Trikot zurückholen. „Ich freue mich auf den Klassiker in Madonna“, sagte Schwarz.

Hier der ENDSTAND: 

Odermatt: „Ein Riesentorlauf als Letzter ist immer ein Kampf!“
Odermatt gab später zu, dass er den zweiten Lauf taktisch begonnen hatte. „Ein bisschen schon, wenn man acht, neun Zehntel Vorsprung hat. Gerade in den ersten Toren, die mir nicht so liegen. Da ging es wirklich ganz stark um die Ecke. Da musste ich das Rennen nicht gewinnen, aber auch nicht wegwerfen.“ Genießen konnte er den zweiten Durchgang aber erst im Ziel.

„Ein Riesentorlauf als Letzter ist immer ein Kampf, das gehört auch dazu. Wenn man ins Ziel kommt mit einem Sieg, das kann man genießen.“ Wie von selbst, so Odermatt, laufe aber gar nichts. „Es ist viel harte Arbeit. Bei jedem Lauf, bei jedem Rennen beginnt es bei null und es kann sehr viel schiefgehen.“ Der Schweizer freut sich jetzt jedenfalls auf seine Weihnachtspause, während es für Allrounder Schwarz noch um wichtige Punkte in Madonna geht.

Feurstein: „Der zweite Durchgang war teilweise ziemlich am Limit!“
Für die weiteren Österreicher gab es keinen Top-15-Platz: Patrick Feurstein landete auf dem 18. Rang, Manuel Feller bei seinem insgesamt 175. Weltcup-Start an 20. Stelle und Joshua Sturm sorgte mit Startnummer 49 als 23. für seine ersten Weltcup-Punkte. „Der zweite Durchgang war teilweise ziemlich am Limit vom Riskieren her, aber trotzdem viel besser“, erklärte Feurstein. „Bei mir läuft es im Training ganz gut, aber bei mir ist der Grad so schmal, dass ich es vom Setup richtig treffe“, erzählte der Vorarlberger.

Sturm war trotz seines ersten Aufscheinens in den Punkterängen nicht vollauf zufrieden. „Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, dass ich schon noch einmal einen Sprung nach vorne mache. Es war vielleicht ein bisserl mit der Handbremse im Hinterkopf, dass ich die ersten Punkte mache“, gab der Pitztaler zu. „Ganz zufrieden bin ich nicht, aber ich kann auf einen soliden ersten (Lauf) zurückschauen.“

Stefan Brennsteiner (Bild: AFP)
Stefan Brennsteiner

Brennsteiner: „Ein paar Wehwehchen sind schon da!“
Keine Wiederholung des Top-Ten-Platzes vom Vortag, als er Achter geworden war, gelang Stefan Brennsteiner. Der Salzburger schied schon im ersten Lauf nach einem Skifehler aus. „Ein paar Wehwehchen sind schon da, es werden wahrscheinlich morgen noch ein bisschen mehr sein“, meinte er danach. Die Bänder im Knie „sollten passen“. Er habe vor dem Sturz das Gefühl gehabt, er sei ein bisschen schlampig beim Schwungansatz gewesen, „dadurch habe ich zu viel Druck nach dem Tor gehabt“. Später wurde bei ihm eine Schienbeinprellung konstatiert. 

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele