Sieg für die Colts

Raimann gewinnt NFL-Spektakel in Frankfurt

US-Sport
12.11.2023 18:32

Österreichs Football-Aushängeschild Bernhard Raimann hat bei seinem Europa-Heimspiel mit den Indianapolis Colts einen knappen Sieg gefeiert. Im zweiten Frankfurt-Spiel der NFL am Sonntag setzte sich das Team um den 26-jährigen Offensive Tackle vor 50.144 Zuschauern mit 10:6 (7:3) durch. 

Für die Colts war es der fünfte Erfolg im zehnten Saisonspiel und ein wichtiger im Kampf um die Play-offs. Die Patriots um Startrainer Bill Belichick kassierten indes die achte Niederlage.

„Es ist unglaublich, ich kann es kaum in Worte fassen. Einen Sieg hier in Deutschland zu holen vor meiner Familie, das bedeutet mir so viel“, sagte Raimann nach dem erfolgreichen „Heimspiel“ im Nachbarland überglücklich. Für die Mannschaft von Headcoach Shane Steichen geht es jetzt in die sogenannte „Bye Week“, eine spielfreie Woche.

Shootingstar
Raimann, der erste rot-weiß-rote NFL-Spieler, der kein Kicker ist, war im Frankfurter Waldstadion ein gefragter Mann. Bereits vor Spielbeginn schrieb der Wiener Autogramme und posierte für Fotos. Außerdem durfte der in Steinbrunn im Burgenland aufgewachsene Quarterback-Beschützer, der von Familie und Freunden mit einer großen Österreich-Fahne angefeuert wurde, beim Münzwurf als einer der Teamkapitäne mitwirken. Vor den Augen der ÖFB-Stars und Football-Fans David Alaba und Marcel Sabitzer erzielten die Colts im ersten Viertel auch dank eines guten Blocks von Raimann durch Star-Runningback Jonathan Taylor den ersten und einzigen Touchdown.

Die in Deutschland sehr beliebten Patriots um Quarterback Mac Jones kamen lautstark unterstützt vom Großteil der Fans überhaupt nicht ins Spiel. In der ersten Hälfte gelang lediglich ein Fieldgoal. In den Spielunterbrechungen hielten sich die Anhänger mit musikalischen Einlagen warm, Klassiker wie „Take Me Home, Country Roads“, „Livin‘ On A Prayer“ oder „Sweet Caroline“ wurden gemeinschaftlich zum Besten gegeben.

Jones musste auf die Bank
Auf dem Rasen hingegen ließen beide Teams spektakulären Football vermissen. Jones sorgte mit einer Interception in der Schlussphase für die Vorentscheidung und wurde kurz vor Ende sogar auf die Bank gesetzt. Ersatzmann Bailey Zappe unterlief das gleiche Missgeschick. Auch Colts-Quarterback Gardner Minshew war eine Interception unterlaufen.

Damit endete die heurige „International Series“ der NFL. Insgesamt fünf Spiele des Grunddurchgangs wurden außerhalb der USA ausgetragen, drei in London und zwei in Frankfurt. Eine Woche zuvor hatte Titelverteidiger Kansas City Chiefs gegen die Miami Dolphins vor deutschem Publikum mit 21:14 gewonnen. Nächste Saison wird so wie bei der Deutschland-Premiere 2022 wieder eine Begegnung in München ausgetragen.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele