Rückblick seit 1991

Diese tödlichen Unfälle gab es in heimischen Zoos

Österreich
12.09.2023 10:55

Am Dienstag ist eine Pflegerin (33) im Salzburger Zoo Hellbrunn tot im Nashorngehege aufgefunden worden. Das Tier dürfte die Frau totgetrampelt haben, ein weiterer Pfleger (34) wurde zudem schwer verletzt. Bei dem Vorfall handelte es sich nicht um den ersten tödlichen Unfall in heimischen Zoos.

Am 13. Juni 1991 wurde beispielsweise ein Pfleger im früheren Safaripark Gänserndorf (Niederösterreich) im Raubtiergehege von einem Tiger angefallen und tödlich verletzt. Die Leiche des Mannes wird rund zehn Meter von seinem Pkw entfernt gefunden. Zuvor war der Pfleger entgegen der Bestimmungen des Tierparks in dem Gehege aus seinem Auto gestiegen.

Am 5. März 2002 starb eine Mitarbeiterin nach einem Genickbiss durch einen Jaguar im Wiener Zoo Schönbrunn, als sie die Fütterungen vorbereitete. Der damalige Zoodirektor Helmut Pechlaner wird bei einem Versuch, die Frau zu retten, an der Hand gebissen und verletzt. Später stellte sich heraus, dass die Frau übersehen hatte, die Türen zwischen dem Boxenbereich und dem Gehege zu schließen.

Am 20. Februar 2005 rammte der 1600 Kilogramm schwere, vier Jahre alte Elefantenbulle„Abu“ einen Pfleger im Wiener Tiergarten Schönbrunn. Dieser war gerade mit der Morgendusche beschäftigt, als er die Stoßzähne des Tieres in die Brust und in den Bauch gerammt bekam. Er erlitt einen offenen Schädelbruch. Der Mann gilt zur damaligen Zeit als einer „der besten und erfahrensten Elefantentrainer Europas“, wie es vom Zoo heißt. Das Elefantenhaus bleibt daraufhin für eine Woche geschlossen. Die Ermittlungen der Polizei ergeben, dass der Vorfall nicht vorherzusehen gewesen sei.

Die Chronologie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele