25.05.2005 11:50 |

Digitale Musik

69% der Internet-User hören Musik am PC

Ein Großteil der Internet-Nutzer hört MP3s – die wichtigste Quelle für digitale Musik sind jedoch auf den PC überspielte CDs, und nicht das Internet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Marktforschungsunternehmens Berlecon Research.

Demnach nutzen 69 Prozent der europäischen Internet-Nutzer ihren Computer zum Abspielen oder Speichern digitaler Musik. 40 Prozent überspielen die Musik auch auf einen MP3-Player.

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage ist die Tatsache, dass Musik im Internet hervorragend dazu geeignet scheint, Marketing-Aktivitäten von Musikern und ihren Labels zu unterstützen: 64 Prozent der Nutzer, die im Netz neue Musik entdeckten, anschließend eine CD des jeweiligen Interpreten gekauft. 16 Prozent haben Musik des Künstlers in einem Online-Music-Store gekauft. Vor allem die über 40-Jährigen sind bereit, Geld für digitale Musik und CDs auszugeben.

Ärger über Kopierschutz
Die Umfrage ergab auch, dass die wenigsten Kunden von Music Stores wie iTunes über die Nutzungsbeschränkungen und den Einsatz von Digital-Rights-Management-Technologien (DRM) informiert sind. "Kunden erwarten, dass sie digitale Musik auf CD brennen, tauschen und auf verschiedenen Geräten nutzen können", sagt Nicole Dufft von Berlecon Research. "Sie sind verwirrt und verärgert, wenn technische Systeme sie daran hindern." Die Informationspolitik von Anbietern digitaler Musik sollte daher deutlich verbessert werden. "Das ist eine wesentliche Voraussetzung, um die Zufriedenheit der Kunden zu erhöhen", so Dufft.

(red/pte)

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol