In Zypern

Österreischs U21 enttäuscht ohne Gregoritsch

Fußball International
07.09.2023 21:52

Die österreichischen U21-Fußballer sind auf Zypern ohne das erhoffte Erfolgserlebnis in die EM-Qualifikation gestartet. Die Mannschaft von Trainer Werner Gregoritsch kam am Donnerstag im Dasaki Stadium im britischen Hoheitsgebiet nicht über ein enttäuschendes 1:1 (0:0) hinaus. 

WAC-Angreifer Thierno Ballo traf für die ÖFB-Auswahl (56.), nachdem Salzburg-Verteidiger Samson Baidoo die Rote Karte (51.) gesehen hatte. Für Zypern gelang Stavro Gavriel der verdiente Ausgleich (76.).

Damit blieb der ÖFB-Jahrgang 2002 beim Außenseiter der Gruppe H hinter den Erwartungen, auch wenn es im neunten Spiel in Serie keine Niederlage gab. Ein Blackout kurz nach der Pause hatte der Gregoritsch-Elf das Leben erschwert: Erst verschoss Christoph Lang vom TSV Hartberg einen Foulelfmeter (50.), im direkten Gegenzug musste Baidoo wegen einer Notbremse nach einem weiten Ausschuss des Zypern-Tormanns vom Rasen. Die ÖFB-Auswahl hatte zudem Glück, dass es bei einem Tackling von Manuel Polster keinen Elfmeter für die Gastgeber gab (83.).

Im zweiten Gruppenspiel trifft die Gregoritsch-Truppe am Dienstag (18.00 Uhr) in Ried auf Bosnien-Herzegowina, das sich zum Auftakt gegen Slowenien mit 1:2 geschlagen geben musste. Gruppenfavorit Frankreich hatte am Donnerstag spielfrei. Der Gruppensieger ist fix bei der EM 2025 in der Slowakei dabei, auch die drei besten Zweiten der neun Gruppen haben ihr Ticket sicher. Die weiteren sechs Zweiten spielen im Play-off im November 2024 die letzten drei Plätze im 16er-Feld aus.

Gregoritsch, unter dem in bisher fünf Anläufen bisher ein Mal (2019) die Endrunden-Qualifikation gelungen war, musste die Partie allerdings gesundheitlich angeschlagen im Hotel verfolgen. Der 65-Jährige wurde von seinem langjährigen Co-Trainer Andreas Gahleitner vertreten. Galatasaray-Profi Yusuf Demir war nach seiner kürzlich vollzogenen Leihe zum FC Basel aufgrund der Wechsel-Strapazen nicht nominiert worden.

Angeführt vom neuen Kapitän Matthias Braunöder von der Wiener Austria hatte die ÖFB-Auswahl in der Anfangsphase bei Temperaturen um die 31 Grad deutlich mehr Spielanteile. Torchancen blieben gegen die auf dem Papier deutlich schwächeren und defensiv kompakt stehenden Gastgeber aber zunächst aus. Die erste gute Möglichkeit verzeichneten die Zyprioten in der 11. Minute, als Gavriel nach einem Steilpass völlig freistehend vor Nikolas Polster auftauchte. Der ÖFB-Schlussmann vom Zweitligisten SV Horn verhinderte mit einer starken Parade aber den Rückstand.

Es entwickelte sich ein Geduldsspiel, Lang scheiterte bei einem zentral geschossenen Freistoß aus 18 Metern am Zypern-Goalie (18.), wenig später an der Außenstange (39.). Nach dem Seitenwechsel schoss Lang einen Elfmeter nach einem Foul an Nikolas Veratschnig über das Tor. In Unterzahl gelang Ballo mit einem Flachschuss ins rechte Eck dennoch die Führung. Die Zyprioten drückten in der Folge auf den Ausgleich und wurden in der Schlussphase dank eines Halbvolley-Treffers von Gavriel belohnt.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele