Krone Plus Logo

Vorbild für Österreich

Wo die Mieten jetzt schon Grenzen haben

Ombudsfrau
25.08.2023 11:57

Sogar Menschen, die vor zwei Jahren noch locker auf Urlaub fahren konnten, bangen nun von Monat zu Monat, ob sie ihre Mieten bezahlen können. Diese sind bekanntlich stark gestiegen. Anders als in anderen europäischen Ländern hat sich die Regierung hierzulande nicht zu einer Regulierung - wie einer Mietpreisbremse - durchringen können. Wie eine solche in Dänemark, Frankreich und Co. wirkt - eine Analyse.

Um bis zu 25 Prozent sind die Mieten gestiegen. Am stärksten, die sogenannten Kategoriemieten (je nach Ausstattung gibt es hier A, B, C oder D). Mit August hat es die vierte Erhöhung für bestehende Verträge gegeben. Innerhalb der letzten 18 Monate. Das betreffe laut Mietervereinigung Österreichs rund 135.000 Haushalte. „Die Gehälter sind bei weitem nicht im gleichen Ausmaß erhöht worden“, erklärt Elke Hanel-Torsch, Vorsitzende der Mietervereinigung Wien.

Krone
 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele