So, 23. September 2018

Runter mit den Kilos

30.12.2011 10:13

Aktuelle Diäten im "Konsument"-Test - was wirkt?

Weihnachten ist vorbei, und der Gang auf die Waage ist nach den Feiertagen oft ein Graus. Damit das Abspecken nach der vielen Völlerei nicht an schlechten Abnehmprogrammen scheitert, hat der "Konsument" in seiner aktuellen Ausgabe die beliebtesten Diätratgeber auf ihre Wirksamkeit hin überprüft.

"Ich bin dann mal schlank"
Hier kann man mit viel Humor abnehmen, das ist die Meinung der "Konsument"-Experten zu Patric Heinzmanns "Ich bin dann mal schlank" (erschienen im Draksal Fachverlag). Der gelernte Sportmanager und Personaltrainer will mit seinem Ratgeber mit Motivationstipps, einem guten Sportprogramm (Ausdauersport, Krafttraining und Kräftigungsübungen) und einer vom Autor selbst entwickelten Ernährungsuhr dem Leser dabei helfen, die Kilos purzeln zu lassen. Außerdem gibt es Tipps, wie man bei Lebensmitteln versteckte Fette und Zucker erkennen kann. Positiv auch die einfachen und gleichzeitig köstlichen Rezepte, die ganz leicht in der eigenen Küche nachgekocht werden können, so der "Konsument". Nicht so gut: Die Kalorienangaben bei den Rezepten sollen nicht immer mit den Berechnungen des Testmagazins übereinstimmen, außerdem werden Nahrungsergänzungsmittel sowie Proteinshakes empfohlen.

"Die Lauf-Diät"
Ebenfalls über eine recht gute Bewertung des "Konsument" dürfen sich die Autoren Herbert Steffny und Dr. Wolfgang Feil freuen. In ihrem Ratgeber "Die Lauf-Diät", der im Verlag Südwest erschienen ist, erfährt der Abnehmwillige nicht nur alles über die richtige Ernährung, Bewegung und Motivation, sondern bekommt auch eine langfristige Umsetzung des erarbeiteten Diät-Konzepts vermittelt. Zwar darf man laut Experten nur drei Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen, dennoch gibt es keine Verbote. Die vorgestellten Diät-Rezepte sind schnell zubereitet. Als positiv streicht der "Konsument" auch hervor, dass Bewegung ein wichtiger Bestandteil des Diätprogramms ist, wobei die vorgestellten Trainingspläne sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet sind. Weniger gut empfindet der "Konsument", dass beim Ernährungsprogramm zu wenig auf die Wichtigkeit von Obst und Gemüse hingewiesen, dafür aber der Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln empfohlen wird.

"Kohlehydrate sind keine Dickmacher"
Ernährungswissenschaftlerin Christina Lachkovics-Budschedl und ihre Co-Autorin Sandra König wollen mit dem Ratgeber "Kohlehydrate sind keine Dickmacher" (Kneipp Verlag) Diätwilligen beim Abnehmen helfen. Mit ihrem fit10-Programm und viel Motivation sollen schnell die Kilos purzeln. Dreimal täglich darf gefuttert werden, allerdings sollten Pausen von vier bis sechs Stunden zwischen den Mahlzeiten eingehalten werden. Je nach Woche kommen unterschiedliche Lebensmittel auf den Tisch – daher muss phasenweise auf bestimmte Lebensmittel verzichtet werden. Als Sportprogramm empfehlen die Autorinnen Laufen, Walken, Nordic Walking, Wandern und Spazieren.

"Die Dukan Diät"
Nicht gut fiel die Bewertung des "Konsument" für "Die Dukan Diät" von Dr. Pierre Dukan aus (Gräfe und Unzer). Der will nämlich das angebliche Schlankheitsgeheimnis der Franzosen gelüftet haben. Die Ernährungstipps, die er gibt, sind allerdings viel zu einseitig, viel zu viel Eiweiß, zu wenig Kohlenhydrate kommen bei seiner Diät auf den Tisch. Außerdem sind Obst und Gemüse zu Beginn seines Ernährungsprogramms, das aus vier Phasen besteht, tabu und auch später nur eingeschränkt erlaubt. Eine Diät für Sportmuffel scheint das Abnehmprogramm von Dr. Dukan obendrein zu sein. Er empfiehlt ausschließlich Gehen. Fazit des Testmagazins: "Eine Diät, die wie ein schlecht geschriebener Roman daher kommt: geschwätzig und mit Wiederholungen, sodass man leicht den Überblick verliert."

Des gesamten Test findest du in der Jännerausgabe des Magazins "Konsument".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.