So, 19. August 2018

Wegen Klimawandel

01.12.2011 09:22

Experten: Am Neusiedler See droht "Katastrophe"

Öko-Alarm um den Neusiedler See: Laut einer neuen EU-Studie könnte das pannonische Gewässer bald zur Lacke verkommen. Denn das Naturjuwel wird zu 90 Prozent aus natürlichen Niederschlägen gespeist - und durch den Klimawandel sind weitere sehr trockene Jahre höchst wahrscheinlich (siehe Infobox).

Der Neusiedler See ist derzeit brandheißes Thema des "EuLakes"-Wissenschaftsgipfels in Wien. Die neuesten Erkenntnisse sind besorgniserregend: "Das Gewässer ist so seicht, dass ein Rückgang des Wasserstandes um mehr als einen halben Meter vor allem für den Tourismus eine Katastrophe wäre", erklärte Helmut Belanyecz vom Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz.

"Rechtzeitige Anpassungsmaßnahmen erforderlich"
Und auch der Wissenschaftler Gerhard Soja vom Austrian Institute of Technology warnt: "Der Klimawandel wird sich auf den Neusiedler See mit seiner Flora und Fauna auswirken. Rechtzeitige Anpassungsmaßnahmen sind erforderlich." Eine seit Jahren diskutierte Gegenmaßnahme wäre, den Neusiedler See mit Wasser aus der Donau zu speisen.

Weiteres großes Problem für den Nationalpark: die Belastung mit Nährstoffen durch intensiv bewirtschaftete Ackerflächen. Zwar wird vom breiten Schilfgürtel einiges an Stickstoff aufgenommen, doch dadurch verschlechtert sich die Qualität des Schilfs, das in großen Mengen als Baumaterial exportiert wird. Der Naturschutzbund des Burgenlandes plädiert daher für einen sofortigen Umstieg auf Bio-Landwirtschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.