3:3 gegen die Ukraine

Deutsche retten Remis bei „Tausender“

Fußball International
12.06.2023 20:05

Ein Jahr vor dem Anpfiff der Heim-EM hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im 1000. Länderspiel ihrer Geschichte gegen die Ukraine einen Stimmungsdämpfer hinnehmen müssen. In Bremen rettete die Elf von Hansi Flick am Montag nach 1:3-Rückstand im Finish immerhin noch ein 3:3 (1:2). Wie schon beim 2:3 im Test gegen Belgien Ende März enttäuschte Schwarz-Rot-Gold defensiv allerdings schwer.

Der Bremer Lokalmatador Niclas Füllkrug fälschte bei seinem siebenten Tor im siebenten Länderspiel einen Schuss von Marius Wolf entscheidend zum 1:0 ab (6.). Mit einem Doppelschlag wendeten Wiktor Zygankow (18.) und Antonio Rüdiger (23./Eigentor) für die Gäste die Partie. Der herausragende Zygankow (56.) erhöhte später weiter. Der eingewechselte Kai Havertz (83.) und Joshua Kimmich per Foulelfmeter (91.) sorgten spät noch für das Remis.

Druck auf Flick wächst
Auch wenn die Benefiz-Partie im Zeichen der Ukraine-Unterstützung stand, war es aus DFB-Sicht ein sportlich bedenklicher Abend. Pfiffe gab es zudem für die Füllkrug-Auswechslung zur Pause. Der Druck auf Flick wächst vor den weiteren Tests in Polen (Freitag) und gegen Kolumbien (20. Juni). Die vom 58-Jährigen erstmals getestete Dreier-Abwehrkette mit Nico Schlotterbeck, Matthias Ginter und Rüdiger erwies sich als extrem löchrig. Es gab Tempodefizite und viele Schwächen im Stellungsspiel, das Experiment wurde zur Pause beendet und auf Viererkette umgestellt.

Hansi Flick (Bild: AP)
Hansi Flick

„Das ist genau das, was wir abstellen müssen - die Fehler hinten und vorne, die Chancenverwertung“, sagte Kimmich nach dem Spiel. „Ich glaube, wir sind ganz gut ins Spiel gekommen. Wir gehen früh in Führung. (...) Wir kriegen dann zwei saudumme Gegentore, eins nach einem langen Ball, das andere nach einem Fehler in der Spieleröffnung.“ Auch das dritte Gegentor in der zweiten Halbzeit sei dann nach einem „einfach zu verhindernden Fehler“ gefallen.

Der Endstand:
Deutschland - Ukraine 3:3 (1:2)
Tore: Füllkrug (6.), Havertz (83.), Kimmich (91./Elfmeter) bzw. Zygankow (18., 56.), Rüdiger (23./Eigentor)

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele