Krone Plus Logo

Die Supernova-Pläne

Kika/Leiner: „Werden jedes Haus einzeln vermieten“

Wirtschaft
07.06.2023 17:04

Die Möbelkette Kika/Leiner ist ein Sanierungsfall. Eigentümer Hermann Wieser will kommende Woche ein Insolvenzverfahren beantragen und so das Unternehmen gesunden. Die Kika/Leiner-Immobilien hingegen gehören seit letzter Woche der Grazer Supernova-Gruppe, Chef Frank Albert erläutert im „Krone“-Gespräch seine Pläne.

Nach dem Verkauf des operativen Geschäfts durch die Signa an Ex-Kika-Manager Hermann Wieser will dieser nun nächste Woche ein Insolvenzverfahren beantragen und so die Firma sanieren. Dadurch sei die Fortführung gesichert. Die angekündigten Maßnahmen (Abbau von 1900 Mitarbeitern und Schließung von 23 Filialen) sollen im Rahmen des Sanierungsverfahrens, wie geplant, umgesetzt werden, heißt es.

Gleichzeitig hat der neue Eigentümer der Kika/Leiner-Immobilien eigene Pläne. Die Supernova-Gruppe, zu der Einzelhandels-Standorte und Fachmarktzentren im In- und Ausland gehören, will „jedes Haus einzeln verkaufen, damit starten wir heute“, sagt Chef Frank Albert. Der Supernova-Chef im Interview:

Krone
Manfred Schumi
Manfred Schumi
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele