16.11.2011 11:48 |

Preisbrecher

Dieser Rennwagen wird Dacias billiger Family-Van

Bei Billigautos macht Dacia keiner was vor: Limousine, Kombi, Pick-up, Lieferwagen, SUV – alles da. Nun will die Renault-Tochter mit einem preisgünstigen Mini-Van die Liga der Familienautos aufmischen. Einen ersten Ausblick gibt es in Form eines Rennwagens.

Das kleine Raumwunder soll Lodgy heißen und im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Einen Vorgeschmack auf das rund vier Meter lange Kleinfamilienauto Lodgy vermittelt dieser Rennwagen mit dem Beinamen "Glace", der Anfang Dezember auf den Eispisten der Trophée Andros im französischen Val d’Isère startet, unter anderem mit Ex-Formel-1-Weltmeister Alain Prost.

Die Serienversion wird sich optisch an dem Wettbewerbsfahrzeug orientieren - mit Sicherheit aber nicht über dessen 350 PS starken V6-Benziner verfügen.

Die Premiere des Straßenfahrzeugs ist für den Genfer Salon 2012 angesetzt. Die Preise sind noch nicht bekannt, dürften aber bei unter 11.000 Euro liegen und damit Konkurrenten wie Nissan Note, Kia Venga und Skoda Roomster deutlich unterbieten.

Dacia Lodgy Glace ist ein reiner Rennwagen
Neben Alain Prost, der 2010 und 2011 am Steuer des Dacia Duster Glace Vizemeister in der spektakulären Eisrennserie wurde, gehen im zweiten Lodgy Glace sein Sohn Nicolas Prost sowie Evens Stievenart an den Start. Stievenart gewann im März 2011 zusammen mit Alain Prost das Superfinale der Trophée Andros in der Arena des Stade de France in Paris.

Für die Entwicklung des Dacia Lodgy Glace ist Renault Sport Technologies verantwortlich. Unter der Fiberglashaut der Rennversion verbirgt sich ein Gitterrohrrahmen. Für den Vortrieb sorgt der bereits aus dem Dacia Duster Glace bekannte 3,0-Liter-V6-Benziner mit 24 Ventilen, der ursprünglich aus dem Motorensortiment der Renault-Nissan-Allianz stammt. Der im Heck eingebaute Sechszylinder leistet 350 PS bei 7.500/min. Das maximale Drehmoment von 360 Nm liegt bei 5.500/min an. Geschaltet wird über ein sequenzielles 6-Gang-Getriebe.

Darüber hinaus wurde für den Einsatz im Dacia Lodgy Glace die Aufhängung mit doppelten Dreieckslenkern und speziellen Stoßdämpfern, die einen besonders langen Federweg erlauben, im Detail modifiziert. Das Differenzial ist ebenfalls für die extremen Anforderungen bei den Eisrennen ausgelegt. Auch die mechanische Vierradlenkung wurde neu abgestimmt. Das System ermöglicht eine hohe Präzision bei den schnellen Kurvendrifts und lässt sich schnell und einfach für die jeweilige Rennstrecke nachjustieren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 31. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.