Homophobe Täter

Heimtückischer Anschlag auf Fahne vor Gemeindeamt

Oberösterreich
04.06.2023 10:00

Eine neu aufgehängte Regenbogenflagge in Sierning flatterte nicht einmal 12 Stunden lang unbeschädigt. Unbekannte rissen das bunte Symbol für Toleranz und Gleichberechtigung einfach in Stücke.

Anlässlich des aktuellen „Pride-Month“ wollte sich die Gemeinde Sierning als weltoffen, bunt und tolerant präsentieren. In der vorletzten Gemeinderatssitzung beschlossen SPÖ, ÖVP und Grüne, im Ortszentrum eine Regenbogenfahne aufzuhängen, die als Symbol für die Gleichstellung sexueller und geschlechtlicher Identitäten steht.

Am Dienstag wurde die Flagge vor dem Gemeindeamt offiziell gehisst, um 18 Uhr noch ein Erinnerungsfoto von SPÖ-Gemeinderätin Carola Hackl, VP-Vizebürgermeisterin Irene Moser und dem grünen Gemeinderat Martin Ettinger (Grüne) geschossen.

VP-Vizeortschefin Irene Moser, Gemeinderat Martin Ettinger (Grüne) und Gemeinderätin Carola Hackl (SPÖ). (Bild: SPÖ)
VP-Vizeortschefin Irene Moser, Gemeinderat Martin Ettinger (Grüne) und Gemeinderätin Carola Hackl (SPÖ).

Nur noch Fetzen
„Keine 12 Stunden später wurde ich informiert, dass von der Fahne nur noch Fetzen hängen“, sagt Hackl. Sie geht von einer homophoben Tat aus, die auch polizeilich angezeigt wird.

Auch Masten beschädigt
Bei dem brachialen Anschlag wurde neben der Flagge auch das Rollensystem des Masts zerstört. Hackl ist entsetzt: „Es ist schon traurig, dass es in unserer Gemeinde offenbar derart intolerante Bürger gibt, die in ihrem Hass auch vor öffentlichem Eigentum nicht zurückschrecken.“ Eine neue Fahne wurde bereits bestellt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele