Kampf um Klassenerhalt

Admira: Bringschuld war noch nie so hoch wie jetzt

Fußball National
02.06.2023 15:36

Sein oder Nichtsein in der Südstadt: Zum fünften Mal gibt’s am Samstag freien Eintritt. Gegen Steyr muss ein Punkt her ...

Wenn die Admira im Saisonfinish bei einem Heimspiel zum Gratiseintritt lädt, dann steht das sportliche Schicksal des Klubs auf dem Prüfstein. Jeder Zuschauer, der mit einem Klubutensil antanzt, hat freien Zugang in die Arena, wenn es um Sein oder Nichtsein geht. Im konkreten Fall am Samstag gegen Steyr, wo sich die Südstädter mit einem Punkt den Klassenerhalt sichern könnten.

(Bild: GEPA pictures)

Die Aktion, die für Stimmung auf den Rängen sorgen soll, steigt nicht zum ersten Mal - und sie war bei ihren bisherigen Auflagen meist von Erfolg gekrönt:

  • Bei der Premiere am 16. Mai 2015 kamen 8250 Fans zum Derby gegen Wr. Neustadt. Ergebnis 0:0, am Ende blieb die Admira oben, die Neustädter stiegen ab.
  • Am 12. Mai 2018 folgten gegen Mattersburg 3300 Sympathisanten dem Gratis-Aufruf, mit einem 1:1 gelang der Sprung in die Europa-League-Quali.
  • „Mission erfüllt“, salutierte Kolja Pusch, nachdem er am 18. Mai 2019 vor 3850 Fans einen Treffer und einen Assist zum 3:2 gegen Innsbruck beigetragen hatte. Die beiden anderen Torschützen hießen Schmidt und Kalajdzic. Wieder war die Admira gerettet, eine Woche später standen die Tiroler als Absteiger fest.
  • Nur im Vorjahr lief die Sache schief. 0:3 am 14. Mai vor 3000 Besuchern gegen Altach, sechs Tage später war die Admira erstmals in der Saison Letzter, stieg ab.

Doppelter Untergang droht
Am Samstag droht somit der doppelte Untergang, könnte der Klub wie 2007 in die Ostliga durchgereicht werden. Damals lag es an der verweigerten Lizenz, diesmal entscheiden nur sportliche Gründe. Im Klartext: Noch nie zuvor war die Bringschuld von Seiten der Mannschaft gegenüber den Fans so hoch wie jetzt!

„Es geht um alles - die Südstadt muss am Sonntag eine Festung werden“, appelliert Pipo Schmidt. Über 3000 Fans werden erwartet - darunter auch 800 aus Steyr, das im direkten Duell um den Ligaverbleib unbedingt siegen muss. Wichtig für die Admira: Außer Zwierschitz sind alle Spieler fit, mit Ebner und Rasner kehrt viel Erfahrung zurück. Womöglich ein entscheidender Faktor.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele