Teamchef verrät:

Aston Martin wollte Sebastian Vettel zurückholen

Formel 1
29.03.2023 14:58

Vor einem Monat hatte die Formel-1-Gerüchteküchel gebrodelt, wonach Sebastian Vettel nach der Verletzung von Lance Stroll ein Comeback bei Aston Martin feiern könnte. So kam es aber nicht. Nun hat der Teamchef verraten, dass eine Rückkehr des Deutschen durchaus im Raum stand.

„Wir waren zu 100 Prozent versucht, Sebastian zu kontaktieren. Doch wir haben es, aus Respekt vor seiner Entscheidung, die Karriere zu beenden, gelassen. Ich denke, es wäre nicht korrekt gewesen, ihn überhaupt zu fragen. Wir wollten ihn nicht in eine schwierige Situation bringen“, sagte Mike Krack im „F1 Nation Podcast“.

Mike Krack (Bild: GEPA pictures)
Mike Krack

Lance Stroll hatte sich vor dem Grand Prix von Bahrain bei einem Radunfall verletzt, es war höchst fraglich, ob der Kanadier überhaupt starten kann. Am Ende ging es sich knapp aus, Stroll stieg in Bahrain in den Boliden.

Mike Krack sagte in dem Podcast, dass man mit Vettel in ständigem Austausch stehe. „Er hat uns in allen Bereichen in den vergangenen zwei Jahren nach vorne gebracht und uns in allen Bereichen verbessert. Wir konnten viel von ihm lernen. Er ist auch ein wichtiger Grund dafür, warum wir aktuell da stehen, wo wir sind“, so der Teamchef.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele