Top in Kvitfjell

ÖSV-Team: Ein neuer Stern am Speed-Himmel

Wintersport
07.03.2023 07:02

Franziska Gritsch zeigte in Kvitfjell mit starken Leistungen auf: Ein neuer ÖSV-Stern am Speed-Himmel!

Mit einem Lächeln stieg Tom Trinker in den Zug Richtung Oslo, machte sich auf den Weg zur nächsten Weltcup-Station in Åre. Ja, so ein Wochenende wie in Kvitfjell hat er in seiner jungen Karriere als Ski-Damen-Cheftrainer noch nicht erlebt: Nach 30 sieglosen Saisonrennen hatte Cornelia Hütter den Bann gebrochen, am Sonntag legte Nina Ortlieb nach - und führte nach einem wetterbedingt kuriosen Rennen den ersten ÖSV-Dreifachsieg seit 2009 an.

„Wir hatten das Glück des Tüchtigen - aber man muss die Gunst der Stunde auch erst nützen“, so Trinker. Und vier verschiedene Podestfahrerinnen binnen drei Tagen belegen, was er immer predigt: „Im Speed sind wir in der Breite sehr gut aufgestellt.“

„Sie hat großes Potenzial“
Wobei speziell die Auftritte von Franziska Gritsch für Jubel sorgten. Nach Rang sieben am Freitag ließ die Technikspezialistin am Sonntag ihr erstes Podest in einer klassischen Disziplin folgen: „Sie hat in den Speed-Disziplinen großes Potenzial, ist nicht nur im technischen Bereich, sondern auch in den Gleitkurven extrem schnell“, sagt Trinker. Das bewies Gritsch schon bei der Vorbereitung in Chile und dem Kombi-Super-G bei der WM.

Nächste Saison will Trinker die Tirolerin öfter auf langen Latten sehen: „Hauptfokus bleiben Riesentorlauf und Slalom - aber wir werden schauen, dass wir eine gute Mischung finden, ausgewählte Speedrennen mitnehmen.“ Ähnlich, wie es Mikaela Shiffrin oder Petra Vlhova seit Jahren praktizieren.

Philipp Scheichl
Philipp Scheichl
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele