Kurz vor der Ski-WM

Nächster Rückschlag für ÖSV-Ass Kathi Liensberger

Wintersport
30.01.2023 06:35

Die Topform haben Katharina Liensberger und Katharina Truppe auch im tschechischen Riesengebirge nicht wiedergefunden. Österreichs verlässlichste Podesthoffnungen in alpinen Technik-Skirennen der letzten Jahre registrierten beim Slalom-Doppel angesichts der Ränge 22 und 26 bzw. 11 und 15 wenig Aufwind, im Gegenteil: „Genug zu tun“, schlussfolgerte Liensberger, die just vor dem WM-Slalom aus der für die Startnummer wichtigen Topgruppe der besten Sieben rutschte.

„Ich werde versuchen, mich aufs Wesentliche zu konzentrieren und die Schritte zu setzen, die notwendig sind“, sagte die Slalom-Weltmeisterin aus Vorarlberg am Sonntag mit der ihr ureigenen „Schaffa“-Mentalität. Rennen, um sich vor der WM die augenscheinliche Verunsicherung aus den Knochen zu fahren, gibt es nun keine mehr. Bis zu ihrem ersten WM-Einsatz (Teambewerb am 14. Februar?) bleiben zwei Wochen Zeit, um im Training ohne Livio Magoni wieder in die Spur zu finden.

Truppe hat den „Kopf voll“, doch Humor nicht verloren
Truppe, sie ist gleichzeitig die einzige Läuferin mit einem Podestplatz in dieser Slalom-Saison, nahm aus vier Läufen in Spindleruv Mlyn „einen guten“ mit.

„Man muss jetzt kurz überlegen, was der richtige Weg ist. Ob noch mehr Training hilft oder einfach kurz abschalten. Im Moment ist der Kopf einfach voll“, sagte die Kärntnerin. Aus ihr sprach Galgenhumor: „Wir können bei der WM mit dem Überraschungseffekt kommen. Favoriten sind wir sicher keine.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele