29.01.2023 19:26 |

Nach schwerem Sturz

Knie kaputt! Drama um ÖSV-Ass in Cortina d‘Ampezzo

Die schlimmsten Befürchtungen sind wahr geworden: Lukas Feurstein fällt für die restliche Saison des Ski-Weltcups aus! Der Vorarlberger erlitt am Sonntag bei seinem Sturz im Super-G in Cortina einen Innenbandriss und eine Knochenprellung im rechten Knie. Das ergab eine Untersuchung in Hochrum bei Innsbruck ...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Auf den 21-Jährigen, der tags zuvor mit Platz sechs im ersten Super-G von Cortina sein bestes Weltcup-Ergebnis erreicht hatte, wartet nun in den kommenden Tagen eine Operation.

„Man kann von Glück im Unglück sprechen und ich bin froh, dass nicht mehr passiert ist. Natürlich ist es aber extrem schade, dass die Saison jetzt so zu Ende geht. Jetzt heißt es rasch wieder fit werden und dann im kommenden Winter neu angreifen“, wird Feurstein in einer ÖSV-Aussendung zitiert.

Besonders bitter für den Speed-Spezialisten: Bei der dritten Zwischenzeit des sonntäglichen Rennens hatten Feurstein gerade einmal vier Zehntel auf die Bestzeit von Marco Odermatt gefehlt. Dem 21-Jährigen hätte ein Podestplatz gewunken.

Doch kurz darauf verkantete er und schleuderte wild ins Fangnetz - das Rennen war im Anschluss sofort für einige Minuten unterbrochen. Feurstein konnte sich zwar selbst aus dem Netz befreien, klagte aber sofort über starke Schmerzen im Knie …

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)