15.03.2005 22:41 |

CL-Nachtrag

Frühes Aus für Titelverteidiger FC Porto

Der überragende Adriano hat Inter Mailand als achtes und letztes Team ins Viertelfinale der Champions League geschossen. Der Brasilianer erzielte am Dienstagabend im Achtelfinal-Rückspiel alle drei Treffer zum hoch verdienten 3:1 (1:0) gegen den FC Porto.
Damit ist der Titelverteidiger nach dem 1:1 vom Hinspiel aus dem Rennen. Adriano brachte Inter bereits in der 6. Minute mit einem abgefälschten 10-m-Schuss in Führung, legte in der 63. Minute nach und machte drei Minuten vor dem Abpfiff alles klar. Der Ehrentreffer von Jorge Costa (69.) zum zwischenzeitlichen 2:1 reichte Porto nicht.


Der Tabellendritte der Serie A ist damit der dritte italienische Verein in der Runde der letzten Acht. Vor einer Woche hatten bereits der FC Bayern München, FC Chelsea London, Olympique Lyon, AC Mailand, Juventus Turin, der FC Liverpool und PSV Eindhoven den Sprung in die nächste Runde geschafft. Das Viertelfinale wird am kommenden Freitag (18. März) in Nyon/Schweiz ausgelost.
Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten