Mit Auto in den Urlaub

So kommt die Familie trotz Stau entspannt ans Ziel

Steiermark
07.07.2022 16:00

Wie Sie Ihren Kindern die lange Zeit im Auto möglichst angenehm machen, weiß Psychologin Annemarie Strohmaier.

1. Das Um und Auf: eine gute Reiseplanung
„Wer mit Kindern im Auto verreist, sollte ausreichend Zeit und Pausen einplanen, sowie auf deren Biorhythmus achten: am besten dann fahren, wenn sie schlafen oder müde sind. Halt gemacht werden kann etwa bei Raststationen mit Spielplätzen - damit sie sich immer wieder die Füße vertreten.“

2. Wenn es zum Stau kommt
„Am wichtigsten ist, dass die körperlichen Bedürfnisse gedeckt sind: genügend Wasser und Snacks einpacken sowie Scheiben abdecken. Auch ein Sonnenschirm empfiehlt sich, wenn es möglich ist, auszusteigen. Vermutet man Wartezeiten, etwa an der Grenze, ist es sinnvoll, Jausenzeiten dorthin zu verlegen.“

Annemarie Strohmaier ist Psychologin und Leiterin des Instituts für Familienförderung in Gleisdorf (Bild: JuMa Photography)
Annemarie Strohmaier ist Psychologin und Leiterin des Instituts für Familienförderung in Gleisdorf

3. Lange Wartezeiten mit Spielen überbrücken
„Durch Langeweile kann Frustration entstehen. Schon davor einzugreifen, ist ratsam. Kurzzeitig kann auf das Tablet zurückgegriffen werden – zu lange kann es aber zu stärkerer Unruhe oder auch Übelkeit führen. Mit Spielen vergeht die Zeit schneller, zum Beispiel kann man etwas über die Umgebung erzählen, Gebäude suchen (,Wer sieht als erstes die nächste Tankstelle?‘); auch Hörspiele eignen sich gut zum Zeitvertreib.“

4. Am Wichtigsten: humorvoll und flexibel bleiben
„Sich im Vorhinein mental darauf einstellen: Es geht in den Urlaub. Daher sollte man vieles gelassen nehmen und damit rechnen, dass es anders kommen kann. Dann kann auch ein Stau den Urlaubsstart nicht trüben.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele