26.06.2022 11:18 |

Geldregen winkt

Formel 1 steht kurz vor dem nächsten Mega-Deal

Die Formel 1 steht kurz vor dem nächsten Mega-Deal: Beim Tauziehen um die Übertragungsrechte in den USA hat sich offenbar TV-Sender ESPN durchgesetzt. Die Folge wäre ein wahrer Geldregen für die Motorsport-Königsklasse.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ab der Saison 2023 (der Vertrag soll bis 2025 verlängert werden) blättert der TV-Sender zwischen 75 und 90 Millionen US-Dollar pro Jahr hin, wie „Sports Business Journal“ berichtet. Zum Vergleich: Bisher waren es „nur“ fünf Millionen US-Dollar.

Noch gibt es keine offizielle Bestätigung, aber die Angebote der Konkurrenten Netflix und Amazon wurden - zumindest laut dem Bericht - bereits abgelehnt. Und das, obwohl Amazon sogar 100 Millionen Euro hingelegt hätte. Die Formel-1-Führungskräfte machten jedoch deutlich, dass sie (noch) nicht bereit sind, alle ihre Rennen auf einen Streaming-Dienst zu übertragen.

Bei dem ein oder anderen Grand Prix müssen die US-Fans jedoch in die Tasche greifen: Die Vereinbarung mit ESPN gibt dem Medienunternehmen die Flexibilität, eine kleine, aber unbestimmte Anzahl von Rennen exklusiv auf ESPN+ zu zeigen. Dafür ist ein kostenpflichtiges Abonnement notwendig.

Boom in den USA
Die Einschaltquoten bei der Formel 1 im US-Fernsehen sind zuletzt jedenfalls deutlich gestiegen, genauso wie die Nachfrage bei den Tickets. Miami und Austin sind bereits im Rennkalender vertreten. Nächstes Jahr kommt Las Vegas hinzu.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 14. August 2022
Wetter Symbol