„Krone“ vor Ort

Und das sollen „klimafitte“ Straßen sein?

Kühler, verkehrsberuhigter und grüner: Immer mehr Straßen in Wien werden „klimafit“. Doch hat das wirklich eine Verbesserung gebracht? Die „Krone“ war in zwei dieser Straßen und hat die Wiener dazu befragt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Fast jede Woche wird eine neue „klimafitte“ Straße präsentiert. Erst vor wenigen Tagen wurde der „Klimaboulevard Thaliastraße“ vorgestellt. Klangvolle Worte, aber was steckt dahinter?

Nach der Umgestaltung der Thaliastraße vom Gürtel bis zur Feßtgasse, starten nun die Bauarbeiten für den zweiten Teil des „Klimaboulevards“, konkret von der Feßtgasse bis zur Huttengasse. Wie schon im Teil 1 wird die beliebte Einkaufsstraße im Herzen Ottakrings begrünt, gekühlt, werden Sitzmöglichkeiten geschaffen und die Gehsteige auf bis zu sechs Meter verbreitert.

Die „Krone“ war vor Ort und hat mit Anrainern gesprochen. „Ich wohne gleich nebenan in der Lerchenfelder Straße und finde die Umgestaltung super!“, sagt Anna K. Auch Valerie und Sascha freuen sich über mehr Grün. „Nur die Blumen sehen etwas mitgenommen aus“, sagt Valerie. Allemal besser als früher sei es jedenfalls.

ÖVP: 150 von 250 Parkplätzen weggenommen
Die Wiener ÖVP kritisiert hingegen, dass den Anrainern im ohnehin dicht verparkten Gebiet 150 von 250 Parkplätzen weggenommen wurden. „Das sorgt seither abends für deutlich erhöhtes Verkehrsaufkommen und damit verbundene Emissionen sowie verlorene Zeit durch lange Parkplatzsuchen im Grätzel“, so ÖVP-Ottakring Obmann Stefan Trittner.

Anrainer über begrünte Zollergasse
Ortswechsel in den 7. Bezirk. Auch hier wurde die Zollergasse, eine Seitenstraße der Mariahilfer Straße im Juli vergangenen Jahres umgestaltet, begrünt und klimafit gemacht. Die Gestaltung erfolgte ähnlich wie bei anderen Straßen, denen die Stadt dieses Logo verpasst hat. Es gibt Cooling-Elemente, XL-Bäume als Schattenspender und konsumfreie Räume. Wir haben uns auch hier umgehört, was die Anrainer dazu sagen.

Zitat Icon

Ich finde, die Zollergasse wurde zwar schön gestaltet, nur die Baustellen rundherum sind störend und der gesamte Mittelstreifen sollte begrünt werden.

Isabella Gumilar

Zitat Icon

Mir gefällt es gut, vor allem am Abend ist viel los. Ich kann mich daran erinnern, als hier noch Autos durchgefahren sind, da ist es jetzt mit der Begrünung und autofreien Zone deutlich besser.

Mario Rathkolb

Zitat Icon

Ich bin heute zum ersten Mal seit dem Umbau hier und ich muss sagen, es gefällt mir gut. Besonders die Sitzelemente zwischen den Bäumen. Es darf aber ruhig noch mehr Grün sein.

Sophia Ryba

„Für eine klimafitte Straße braucht es mehr“
„Ich finde es schön gestaltet, aber die Baustellen sind störend“, sagt Isabella Gumilar. Mario Rathkolb freut sich über mehr Platz für Fußgänger und Bäume. „Die Autos gehen mir nicht ab“, sagt er. Anrainer Kaj S. sieht das hingegen kritischer: „Für eine klimafitte Straße braucht es mehr, zum Beispiel vertikale Begrünung auf den Gebäuden. Uns wurde mehr versprochen!“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)