Fr, 19. Oktober 2018

Kein Fallbeil mehr

13.05.2011 17:17

Altreifen bieten sensationellen Schutz für Biker

Leitschienen am Fahrbahnrand wirken im Fall eines Sturzes wie Fallbeile für schlitternde Motorradfahrer – jetzt soll eine Konstruktion aus recycelten Altreifen das Schlimmste verhindern. 14,5 Kilometer von Österreichs Straßen sind bereits entschärft.

Die Leitschienen werden mit der Gummi-Stahl-Konstruktion bis zum Boden abgedeckt. Das System bremst die Wucht eines Aufpralls etwa eines Motorradfahrers ab und verhindert viele schwere Verletzungen, betont die Herstellerfirma Asamer Rubber Technology mit Sitz in Ohlsdorf (Bezirk Gmunden).

Das Leitschienensystem "bike-protect" sei federführend in Oberösterreich (zehn Kilometer) vor allem an zahlreichen gefährlichen Kurven auf beliebten Motorradstrecken im Einsatz und habe sich bestens bewährt. Auch in Niederösterreich und der Steiermark seien etliche Kurven entschärft. Die auf Bundes-, Landes- und Gemeindestraßen verwendeten Leitschienen würden auf verunfallte Motorradfahrer wie ein Fallbeil wirken, hieß es.

"Testreihen und Simulationen haben ergeben, dass die sonst schweren Verletzungen nach Kollisionen mit dem System um rund 30 Prozent verringert werden", sagte Professor Hermann Steffan von der Technischen Universität Graz. Auch die Unfallfolgekosten könnten durch den Unterfahrschutz um etwa 30 Prozent gemindert werden, prognostizierte das Unternehmen. Das patentierte System wurde 2009 mit dem oberösterreichischen Energy Globe in der Kategorie Erde ausgezeichnet.

krone.at/Auto-Motorrad ist auf Facebook - werde jetzt Fan!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.