27.01.2022 05:51 |

Nach 2 Corona-Jahren

Schüler fordern faire Matura 2022

Sie sind die Generation von morgen - Kärntens Schülerinnen und Schüler sind fleißig und versuchen, trotz Corona-Pandemie ihre Aufgaben zu erledigen. Vor allem durch die Einschränkungen der sozialen Kontakte fehlt aber ein adäquater Ausgleich zum Schulalltag. Seit zwei Jahren müssen Jugendliche in Schulen auch die mühsamen Corona-Regeln mittragen. Jetzt reicht es ihnen: Die mündliche Reifeprüfung soll wieder freiwillig sein, fordern Maturanten

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Matura steht am Ende jeder höheren Schulausbildung und ist nervenaufreibend. Der Jahrgang, der sich heuer der Prüfung stellt, hat es besonders schwer: Seit zwei Jahren muss er die Anti-Corona-Maßnahmen – von Distance Learning bis zu Maskenpflicht in der Klasse – mittragen. Weil damit der Druck steigt, Depressionen und Essstörungen entstehen können (wir haben berichtet), war der mündliche Teil der Reifeprüfung in den vergangenen zwei Jahren ja freiwillig. Geht es nach den Maturanten, soll das auch heuer so bleiben.

Zwar ziert sich ÖVP-Bildungsminister Martin Polaschek (noch), doch es gibt auch prominente Unterstützung wie von Landeshauptmann und Bildungsreferent Peter Kaiser; er spricht sich für eine freiwillige mündliche Matura aus.

Fakten

  • 4535 Schüler haben an einer großen Umfrage der Landesschülervertretung teilgenommen. Ergebnis: Etliche leiden unter der Pandemie.
  • Im aktuellen Corona-Schuljahr gibt es bereits mehrere Erleichterungen - sowohl bei der vorwissenschaftlichen Arbeit als auch bei schriftlicher und mündlicher Matura.

Die Forderung stellte auch der Schülerlandtag, der ja in der Landesverfassung verankert ist, wie Kaiser betont: „Die mündliche Matura wieder auf freiwilliger Basis stattfinden zu lassen, ist überlegenswert. Die Schüler sind ja seit zwei Jahren wechselnden Herausforderungen ausgesetzt.“

Erleichterungen bei den Maturaprüfungen
Die Belastungen, die die Jugendlichen quälen, seien nicht zu unterschätzen. Klar sei auch, so Kaiser, dass eine Entscheidung nur gemeinsam getroffen werden kann. Eine von der Landesschülervertretung zu diesem Thema durchgeführte Umfrage will der LH an den Bund und die Bildungsreferenten der anderen Länder weiterleiten. Sollte die Matura heuer tatsächlich nicht freiwillig sein, so müsse es laut Kaiser jedenfalls Erleichterungen geben.

Zitat Icon

Eine freiwillige mündliche Matura halte ich für vertretbar. Die Maturanten von heuer meistern seit zwei Jahren Corona-Einschränkungen.

Landeshauptmann Peter Kaiser

„Die gibt es ja schon“, sagt Kärntens Bildungsdirektorin Isabella Penz und meint damit etwa mehr Zeit zum Beantworten der Maturafragen, weniger Prüfungsthemen und Ersatztermine. Darüber ist auch AHS-Landesschulsprecher Christian Bischof froh, betont aber: „Die Diskussion wird zu einseitig geführt. Wir fordern eine Gleichberechtigung, auch von AHS und BHS.“

Freiwillige mündliche Matura, ja oder nein – das sei laut Penz eine politische Entscheidung: „Die wurde eigentlich schon getroffen. Ich als Bildungsdirektorin kann da gar nichts entscheiden.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)