11.01.2022 17:13 |

Zweites Kind erwartet

Für Geburt: Feuz per „Helikopterflug nach Hause“

Wenn alles normal läuft, wird Beat Feuz am Samstag mit der Lauberhornabfahrt seinen 200. Start im alpinen Ski-Weltcup verzeichnen. Wichtiger als dieser Meilenstein ist für den dreimaligen Wengen-Sieger derzeit aber ein sich ankündigender privater Termin. Der 34-jährige Schweizer erwartet Ende Jänner das zweite Kind mit seiner Lebensgefährtin, der Österreicherin Katrin Triendl. Sollte das Telefon während der Lauberhorn-Woche klingeln, „wäre der Helikopterflug nach Hause organisiert“, so das Speed-Ass.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Momentan sitze er noch nicht „auf heißen Kohlen“, wie Feuz im Interview der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. „Aber natürlich schalte ich das Handy in den kommenden Nächten nicht auf lautlos“, ergänzte er.

Und wenn das Telefon doch schon während der Lauberhorn-Woche läuten sollte? „Dann wäre der Helikopterflug nach Hause organisiert.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)