Trainerstab-Änderung

Schotte neuer Co-Trainer bei Austria Wien

Die Wiener Austria ist mit einem neuen Gesicht im Betreuerstab auf den Rasen zurückgekehrt. Zum Co-Trainer wurde der Schotte Mark McCormick befördert. Der 42-Jährige rückte intern nach, nachdem er zuletzt Trainer des U18-Teams der Violetten war. Auf der Spielerseite gab es am Mittwoch nichts Neues zu vermelden. Hinter den Kulissen wurde dieser Tage wieder daran gearbeitet, den Vertrag mit der neuen Investorengruppe endlich unter Dach und Fach zu bringen.

Für Schmid war McCormick ein Wunschkandidat für die Nachfolge von Reinhold Breu, der zum litauischen Fußballverband gewechselt war. Der Schotte McCormick war vor seinem Engagement bei der Austria u.a. bei Sunderland in England im Nachwuchsbereich tätig und coachte Vereine in Australien.

Aus dem Nachwuchs steigt auch ein Jungprofi ins Training der ersten Mannschaft ein. Der bei den Young Violets überzeugende Mittelfeldmann Florian Wustinger (18) ist in der Vorbereitung samt einem Trainingslager in Belek (22. bis 29. Jänner) eingeplant. Darüber hinaus gab Sportdirektor Manuel Ortlechner zuletzt an, in der Winterpause „nichts Großartiges geplant“ zu haben.

Causa Investor
40 Prozent der Clubanteile sollen verkauft werden. Die Austria hat für 17. Jänner eine Generalversammlung angesetzt. Dort will sich die mehrheitlich österreichische Gruppe, die den Verein vor dem finanziellen Absturz retten soll, präsentieren. Auch der ehemalige LASK-Vizepräsident Jürgen Werner, der Teil der „Viola Investment GmbH“ ist, will dem Vernehmen nach den ordentlichen Mitgliedern seine Pläne offenlegen.

Abgestimmt werden soll auch über eine Regelung, die den Investoren die Option auf den Erwerb von weiteren 10,1 Prozent der Austria-Anteile und damit die Mehrheit sichern kann. Dies würde aber nur in dem Fall schlagend, sollte die in Österreich geltende „50+1“-Regelung fallen. Diese sichert den Vereinen die Stimmenmehrheit. Innerhalb der Bundesliga gibt es offenbar bereits Diskussionen darüber in einer Arbeitsgruppe.

„Grundlage legen“
Sportlich will die Austria in den vier ausstehenden Runden im Frühjahr noch den Sprung in die Meistergruppe schaffen. Drei Zähler fehlen den auf Rang sieben liegenden Favoritnern aktuell auf den Sechsten Ried. Manfred Schmid wird nun zweimal täglich zum Training bitten. „Wir werden in den kommenden Wochen die Grundlagen legen. Wir brauchen die Physis für das Frühjahr, haben jetzt eine ganz entscheidende Phase vor uns“, sagte der Austria-Trainer.

Verletzt fehlen weiter Markus Suttner und Muharem Huskovic (beide Muskelblessuren), Ziad El Sheiwy fällt nach einem Kreuzbandriss monatelang aus. Aleksandar Jukic (Mandel- und Zahn-OP) ist diese Woche wie der erkrankte Vesel Demaku ebenfalls noch nicht dabei.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)