22.01.2022 09:23 |

Entwicklung in Tirol

2973 Neuinfektionen, 22.137 Personen aktiv positiv

Wie ist die aktuelle Corona-Lage in Tirol? Hier gibt es täglich einen Überblick zu den Neuinfizierungen, Genesenen und Todesfällen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Update, Samstag, 22. Jänner 2022, 9.20 Uhr: In Tirol sind seit Freitagfrüh 2973 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Gleichzeitig galten 1864 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Samstagvormittag in Tirol insgesamt 22.137 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das Land meldete auf seinem Dashboard einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Corona, der in den vergangenen 24 Stunden bekanntgeworden sind. Die Zahl der Todesfälle liegt damit nun bei 833. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Innsbruck-Land: 4527
  • Kufstein: 3646
  • Innsbruck-Stadt: 3013
  • Imst: 2717
  • Kitzbühel: 2417
  • Landeck: 2116
  • Schwaz: 2071
  • Lienz: 1006
  • Reutte: 615
  • Noch unklar: 9

Zahl der infizierten Personen in stationärer Behandlung: 120 (-6 im Vergleich zu gestern, Freitag) davon 27 (-1 im Vergleich zu gestern, Freitag) auf der Intensivstation.

-------------------------------------------

Update, Freitag, 21. Jänner 2022, 10.35 Uhr: Weiterhin zeigt die Kurve bei den aktiven Coronafällen steil nach oben! Seit Donnerstagfrüh sind in Tirol 3032 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Gleichzeitig galten 2048 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Freitagvormittag in Tirol insgesamt 21.029 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Alle Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Innsbruck-Land: 4119
  • Kufstein: 3441
  • Innsbruck-Stadt: 2854
  • Imst: 2496
  • Kitzbühel: 2439
  • Landeck: 2080
  • Schwaz: 2063
  • Lienz: 953
  • Reutte: 570
  • Noch unklar: 14

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Freitag befanden sich 126 Covid-Kranke im Spital, vier weniger als am Vortag. 28 davon mussten auf einer Intensivstation behandelt werden (minus 3).

Das Land teilte zudem mit, dass nach derzeitigem Kenntnisstand 405 weitere positive Covid-Testergebnisse inklusive Nachmeldungen in Tirol vorliegen, die der neuen Virusmutation B.1.1.529 (Omikron) zuzurechnen sind. Die betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 10.892 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon gelten aktuell noch 3881 als aktiv positiv.

-------------------------------------------

Update, Donnerstag, 20. Jänner 2022, 10 Uhr: Erneut fast 3000 Neuinfektionen in Tirol! Seit Mittwochfrüh wurden 2983 PErsonen positiv auf das Coronavirus getestet. Gleichzeitig galten 1988 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Mittwochvormittag in Tirol insgesamt 20.045 Personen mit dem Coronavirus infiziert.

Das Land meldete auf seinem Dashboard zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona, die in den vergangenen 24 Stunden bekanntgeworden sind. Die Zahl der Todesfälle liegt damit nun bei 832. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Innsbruck-Land: 3737
  • Kufstein: 3346
  • Innsbruck-Stadt: 2691
  • Kitzbühel: 2489
  • Imst: 2331
  • Schwaz: 2027
  • Landeck: 2013
  • Lienz: 864
  • Reutte: 536
  • Noch unklar: 11

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Donnerstag befanden sich 130 Covid-Kranke im Spital, sieben mehr als am Vortag. 31 davon mussten auf einer Intensivstation behandelt werden (plus 4).

Das Land teilte zudem mit, dass nach derzeitigem Kenntnisstand 652 weitere positive Covid-Testergebnisse inklusive Nachmeldungen in Tirol vorliegen, die der neuen Virusmutation B.1.1.529 (Omikron) zuzurechnen sind. Die betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 10.487 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon gelten aktuell noch 4286 als aktiv positiv

-------------------------------------------

Update, Mittwoch, 19. Jänner 2022, 8.50 Uhr: Absoluter Allzeit-Rekord bei den Neuinfektionen! In Tirol sind seit Dienstagfrüh 3702 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Gleichzeitig galten 2009 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Mittwochvormittag in Tirol insgesamt 19.052 Personen mit dem Coronavirus infiziert.

Das Land meldete auf seinem Dashboard fünf weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona, die in den vergangenen 24 Stunden bekanntgeworden sind. Die Zahl der Todesfälle liegt damit nun bei 830. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Innsbruck-Land: 3340
  • Kufstein: 3185
  • Kitzbühel: 2572
  • Innsbruck-Stadt: 2512
  • Imst: 2212
  • Landeck: 2067
  • Schwaz: 1923
  • Lienz: 725
  • Reutte: 511
  • Noch unklar: 5

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Mittwoch befanden sich 123 Covid-Kranke im Spital, sieben weniger als am Vortag. 27 davon mussten auf einer Intensivstation behandelt werden (plus 1).

Das Land teilte zudem mit, dass nach derzeitigem Kenntnisstand 570 weitere positive Covid-Testergebnisse inklusive Nachmeldungen in Tirol vorliegen, die der neuen Virusmutation B.1.1.529 (Omikron) zuzurechnen sind. Die betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 9835 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon gelten aktuell noch 4506 als aktiv positiv

-------------------------------------------

Update, Dienstag, 18. Jänner 2022, 8.50 Uhr: Viele Neuinfektionen, aber auch viele Genesene! In Tirol sind seit Montagfrüh 2123 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Gleichzeitig galten 2381 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Dienstagvormittag in Tirol insgesamt 17.364 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Einen deutlichen Rückgang gab es im Bezirk Kitzbühel: Am Montag waren dort noch 3037 Personen aktiv positiv - Dienstag waren es 2530. Am meisten Infizierten gab es nun im Bezirk Innsbruck Land mit 2883.

Das Land meldete auf seinem Dashboard fünf weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona, die in den vergangenen 24 Stunden bekanntgeworden sind. Die Zahl der Todesfälle liegt damit nun bei 825. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Innsbruck-Land: 2883
  • Kufstein: 2832
  • Kitzbühel: 2530
  • Innsbruck-Stadt: 2279
  • Landeck: 2055
  • Imst: 1912
  • Schwaz: 1811
  • Lienz: 623
  • Reutte: 436
  • Noch unklar: 3

Die Situation in Tirols Spitälern: 130 Covid-Patienten mussten stationär behandelt werden, um vier weniger als am Tag zuvor. Davon befanden sich 26 auf der Intensivstation (minus 4).

Das Land teilte zudem mit, dass 1.392 weitere positive Covid-Testergebnisse inklusive Nachmeldungen der Omikron-Variante zuzurechnen sind. Insgesamt waren damit in Tirol 9.265 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon galten am Dienstag  noch 4.787 als aktiv positiv.

-------------------------------------------

Update, Montag, 17. Jänner 2022, 8.45 Uhr: Weiterhin zeigt die Kurve bei den aktiven Coronafällen steil nach oben! Seit Sonntagfrüh sind in Tirol 2100 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Gleichzeitig galten 1471 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Montagvormittag in Tirol insgesamt 17.627 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Alle Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Kitzbühel: 3037
  • Kufstein: 2882
  • Innsbruck-Land: 2782
  • Innsbruck-Stadt: 2193
  • Landeck: 2074
  • Schwaz: 1825
  • Imst: 1704
  • Lienz: 654
  • Reutte: 464
  • Noch unklar: 12

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Montag befanden sich 134 Covid-Kranke im Spital, sieben mehr als am Vortag. 30 davon mussten auf einer Intensivstation behandelt werden (minus 1).

-------------------------------------------

Update, Sonntag, 16. Jänner 2022, 10.30 Uhr: Die Corona-Zahlen gehen in Tirol weiter steil nach oben: Erneut wurden innerhalb von 24 Stunden 2302 Personen positiv auf das Virus getestet. 861 Infizierte gelten wieder als genesen. Somit waren mit Stand Sonntagvormittag insgesamt 16.998 Personen aktuell infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Kitzbühel: 2998
  • Kufstein: 2758
  • Innsbruck-Land: 2601
  • Innsbruck-Stadt: 2066
  • Landeck: 2052
  • Schwaz: 1796
  • Imst: 1671
  • Lienz: 611
  • Reutte: 438

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Sonntag befanden sich 127 Covid-Kranke im Spital, 14 mehr als am Vortag. 31 davon mussten auf einer Intensivstation behandelt werden (plus 1).

Das Land teilte zudem am Sonntag mit, dass nach derzeitigem Kenntnisstand 855 weitere positive Covid-Testergebnisse inklusive Nachmeldungen in Tirol vorliegen, die der Virusmutation B.1.1.529 (Omikron) zuzurechnen sind. Die betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 7873 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon gelten aktuell noch 4957 als aktiv positiv.

-------------------------------------------

Update, Samstag, 15. Jänner 2022, 10.37 Uhr:Erneut wurden in Tirol innerhalb von 24 Stunden 1861 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 1659 Infizierte gelten allerdings wieder als genesen. Somit waren mit Stand Samstagvormittag insgesamt 15.557 Personen aktuell infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Kitzbühel: 2876
  • Kufstein: 2479
  • Innsbruck-Land: 2352
  • Innsbruck-Stadt: 1936
  • Landeck: 1908
  • Schwaz: 1663
  • Imst: 1433
  • Lienz: 490
  • Reutte: 415

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Samstag befanden sich 113 Covid-Kranke im Spital, sieben weniger als am Vortag. 30 davon mussten auf einer Intensivstation behandelt werden (plus 1).

Das Land teilte zudem am Samstag mit, dass nach derzeitigem Kenntnisstand 1114 weitere positive Covid-Testergebnisse inklusive Nachmeldungen in Tirol vorliegen, die der Virusmutation B.1.1.529 (Omikron) zuzurechnen sind. Die betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 7018 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon gelten aktuell noch 4615 als aktiv positiv.

-------------------------------------------

Update, Freitag, 14. Jänner 2022, 8.45 Uhr:Die Corona-Zahlen gehen durch die Decke! In Tirol sind seit Donnerstagfrüh 2425 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Ein weiterer Allzeit-Rekord. Erstmals überhaupt seit Pandemiebeginn wurden in Tirol mehr als 2000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden verzeichnet.

Gleichzeitig galten seit Donnerstagfrüh 1296 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Freitagvormittag in Tirol insgesamt 15.355 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Kitzbühel: 3046
  • Kufstein: 2501
  • Innsbruck-Land: 2226
  • Landeck: 1833
  • Innsbruck-Stadt: 1828
  • Schwaz: 1620
  • Imst: 1401
  • Lienz: 500
  • Reutte: 386
  • Noch unklar: 14

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Freitag befanden sich 120 Covid-Kranke im Spital, neun mehr als am Vortag. 29 davon mussten auf einer Intensivstation behandelt werden (minus 4).

Das Land teilte zudem am Freitag mit, dass nach derzeitigem Kenntnisstand 742 weitere positive Covid-Testergebnisse inklusive Nachmeldungen in Tirol vorliegen, die der neuen Virusmutation B.1.1.529 (Omikron) zuzurechnen sind. Die betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 5904 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon gelten aktuell noch 4064 als aktiv positiv.

-------------------------------------------

Update, Donnerstag, 13. Jänner 2022, 8.45 Uhr: Allzeit-Rekord bei den Neuinfektionen! In Tirol sind seit Mittwochfrüh 1845 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das ist der höchste Wert seit Pandemiebeginn. Damit wurde der bisherige Rekord, am 19. November 2021 wurden 1764 Neuinfektionen verzeichnet, deutlich übertroffen.

Gleichzeitig galten seit Mittwochfrüh 958 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Donnerstagvormittag in Tirol insgesamt 14.226 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das Land meldete auf seinem Dashboard vier weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona, die in den vergangenen 24 Stunden bekanntgeworden sind. Die Zahl der Todesfälle liegt damit nun bei 820. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Kitzbühel: 3097
  • Kufstein: 2169
  • Innsbruck-Land: 2038
  • Innsbruck-Stadt: 1711
  • Landeck: 1696
  • Schwaz: 1516
  • Imst: 1230
  • Lienz: 390
  • Reutte: 357
  • Noch unklar: 22

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Donnerstag befanden sich 111 Covid-Kranke im Spital, einer weniger als am Vortag. 33 davon mussten auf einer Intensivstation behandelt werden (plus 1).

Das Land teilte zudem mit, dass nach derzeitigem Kenntnisstand 688 weitere positive Covid-Testergebnisse inklusive Nachmeldungen in Tirol vorliegen, die der neuen Virusmutation B.1.1.529 (Omikron) zuzurechnen sind. Die betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 5162 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon gelten aktuell noch 3881 als aktiv positiv.

-------------------------------------------

Update, Mittwoch, 12. Jänner 2022, 11 Uhr: Weiterhin zeigt die Kurve bei den aktiven Coronafällen steil nach oben! Seit Dienstagfrüh sind in Tirol 1594 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Gleichzeitig galten 663 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Mittwochvormittag in Tirol insgesamt 13.343 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Im Bezirk Kitzbühel gibt es bereits mehr als 3000 Betroffene. Alle Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Kitzbühel: 3021
  • Kufstein: 2058
  • Innsbruck-Land: 1821
  • Innsbruck-Stadt: 1577
  • Landeck: 1568
  • Schwaz: 1380
  • Imst: 1179
  • Lienz: 409
  • Reutte: 306
  • Noch unklar: 24

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Mittwoch befanden sich 112 Covid-Kranke im Spital, einer weniger als am Vortag. Weiterhin 32 mussten auf einer Intensivstation behandelt werden.

Das Land teilte am Mittwoch zudem mit, dass nach derzeitigem Kenntnisstand 978 weitere positive Covid-Testergebnisse inklusive Nachmeldungen in Tirol vorliegen, die der neuen Virusmutation B.1.1.529 (Omikron) zuzurechnen sind. Die betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 4474 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon gelten aktuell noch 3501 als aktiv positiv.

-------------------------------------------

Update, Dienstag, 11. Jänner 2022, 10.50 Uhr: Erneut ein deutlicher Anstieg bei den aktiven Coronafällen! In Tirol sind seit Montagfrüh 1687 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Gleichzeitig galten 716 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Dienstagvormittag in Tirol insgesamt 12.412 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Kitzbühel: 2922
  • Kufstein: 1872
  • Innsbruck-Land: 1710
  • Landeck: 1514
  • Innsbruck-Stadt: 1427
  • Schwaz: 1256
  • Imst: 1117
  • Lienz: 336
  • Reutte: 253
  • Noch unklar: 5

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Dienstag befanden sich 113 Covid-Kranke im Spital, neun weniger als am Vortag. 32 mussten auf einer Intensivstation behandelt werden (minus 1).

-------------------------------------------

Update, Montag, 10. Jänner 2022, 9.20 Uhr: Die Kurve bei den aktiv positiven Fällen zeigt weiterhin deutlich nach oben! In Tirol sind seit Sonntagfrüh 1512 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Gleichzeitig galten 569 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Montagvormittag in Tirol insgesamt 11.441 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das Land meldete auf seinem Dashboard einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Corona, der in den vergangenen 24 Stunden bekanntgeworden ist. Die Zahl der Todesfälle liegt damit nun bei 816. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Kitzbühel: 2752
  • Kufstein: 1732
  • Innsbruck-Land: 1598
  • Landeck: 1333
  • Innsbruck-Stadt: 1303
  • Schwaz: 1152
  • Imst: 1006
  • Lienz: 333
  • Reutte: 225
  • Noch unklar: 7

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Montag befanden sich 122 Covid-Kranke im Spital, fünf mehr als am Vortag. 33 mussten auf einer Intensivstation behandelt werden (minus 2).

-------------------------------------------

Update, Sonntag, 9. Jänner 2022, 9.30 Uhr: Die Zahl der aktiven Coronafälle steigt weiter rasant! In Tirol sind seit Samstagfrüh 1728 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das ist der zweithöchste Wert seit Pandemiebeginn. Nur am 19. November des Vorjahres wurden mit 1764 mehr Neuinfektionen binnen 24 Stunden verzeichnet.

Gleichzeitig galten seit Samstagfrüh 357 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Sonntagvormittag in Tirol insgesamt 10.499 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Kitzbühel: 2549
  • Kufstein: 1555
  • Innsbruck-Land: 1552
  • Innsbruck-Stadt: 1198
  • Landeck: 1164
  • Schwaz: 1028
  • Imst: 936
  • Lienz: 301
  • Reutte: 215
  • Noch unklar: 1

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Sonntag befanden sich 117 Covid-Kranke im Spital, drei mehr als am Vortag. 35 mussten auf einer Intensivstation behandelt werden (minus 1).

Das Land teilte am Sonntag zudem mit, dass nach derzeitigem Kenntnisstand 546 weitere positive Covid-19 Testergebnisse inklusive Nachmeldungen in Tirol vorliegen, die der neuen Virusmutation B.1.1.529 (Omikron) zuzurechnen sind. Die betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 3.010 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon gelten aktuell noch 2.556 als aktiv positiv.

-------------------------------------------

Update, Samstag, 8. Jänner 2022, 10.55 Uhr: Die Kurve bei den aktiv positiven Fällen zeigt weiterhin deutlich nach oben! In Tirol sind seit Freitagfrüh 1043 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Gleichzeitig galten 333 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Samstagvormittag in Tirol insgesamt 9128 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das Land meldete auf seinem Dashboard zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona, die in den vergangenen 24 Stunden bekanntgeworden sind. Die Zahl der Todesfälle liegt damit nun bei 815. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Kitzbühel: 2145
  • Innsbruck-Land: 1393
  • Kufstein: 1348
  • Innsbruck-Stadt: 1079
  • Landeck: 1001
  • Schwaz: 893
  • Imst: 807
  • Lienz: 278
  • Reutte: 182
  • Noch unklar: 2

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Samstag befanden sich 114 Covid-Kranke im Spital, 6 weniger als am Vortag. 36 mussten auf einer Intensivstation behandelt werden (minus 1).

Das Land teilte mit, dass nach derzeitigem Kenntnisstand 574 weitere positive Covid-19 Testergebnisse inklusive Nachmeldungen in Tirol vorliegen, die der neuen Virusmutation B.1.1.529 (Omikron) zuzurechnen sind. Die betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 2464 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon gelten aktuell noch 2103 als aktiv positiv.

-------------------------------------------

Update, Freitag, 7. Jänner 2022, 9 Uhr: Die Zahlen steigen weiter deutlich! In Tirol sind seit Donnerstagfrüh 1246 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Gleichzeitig galten 334 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Freitagvormittag in Tirol insgesamt 8420 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Kitzbühel: 2011
  • Innsbruck-Land: 1342
  • Kufstein: 1247
  • Innsbruck-Stadt: 1001
  • Landeck: 876
  • Schwaz: 810
  • Imst: 708
  • Lienz: 263
  • Reutte: 159
  • Noch unklar: 3

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Freitag befanden sich 120 Covid-Kranke im Spital, drei mehr als am Vortag. 37 mussten auf einer Intensivstation behandelt werden (minus 2).

-------------------------------------------

Update, Donnerstag, 6. Jänner 2022, 8.45 Uhr: Die Kurve bei den aktiv positiven Fällen zeigt weiterhin nach oben! In Tirol sind seit Mittwochfrüh 1200 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Gleichzeitig galten 384 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Donnerstagvormittag in Tirol insgesamt 7508 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das Land meldete auf seinem Dashboard drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona, die in den vergangenen 24 Stunden bekanntgeworden sind. Die Zahl der Todesfälle liegt damit nun bei 813. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Kitzbühel: 1676
  • Innsbruck-Land: 1251
  • Kufstein: 1140
  • Innsbruck-Stadt: 889
  • Landeck: 803
  • Schwaz: 695
  • Imst: 639
  • Lienz: 254
  • Reutte: 149
  • Noch unklar: 12

Die Situation in den Tiroler Krankenhäusern: Am Donnerstag befanden sich 117 Covid-Kranke im Spital, fünf weniger als am Vortag. 39 mussten auf einer Intensivstation behandelt werden (plus 2).

Das Land teilte zudem mit, dass nach derzeitigem Kenntnisstand 224 weitere positive Covid-Testergebnisse inklusive Nachmeldungen in Tirol vorliegen, die der neuen Virusmutation B.1.1.529 (Omikron) zuzurechnen sind. Die betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 1199 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon gelten aktuell noch 1015 als aktiv positiv.

-------------------------------------------

Update, Mittwoch, 5. Jänner 2022, 11 Uhr: Von Dienstag auf Mittwoch zählte das Land 1413 neue Corona-Fälle und 472 Genesene. Somit galten 6695 Personen als aktiv positiv. Die Zahl der an oder mit dem Virus Verstorbenen liegt weiterhin unverändert bei 810. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Kitzbühel: 1493
  • Innsbruck-Land: 1128
  • Kufstein: 1044
  • Innsbruck-Stadt: 807
  • Landeck: 648
  • Schwaz: 610
  • Imst: 551
  • Lienz: 259
  • Reutte: 145

In den Spitäleren mussten 122 Personen (+/- 0 im Vergleich zum Vortag) behandelt werden. 37 davon (minus 6) benötigten eine Betreuung auf der Intensivstation.

Es wird mitgeteilt, dass nach derzeitigem Kenntnisstand 307 weitere positive Covid-Testergebnisse inklusive Nachmeldungen in Tirol vorliegen, die der neuen Virusmutation B.1.1.529 (Omikron) zuzurechnen sind. Die betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 975 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon gelten am Mittwochvormittag noch 809 als aktiv positiv.

-------------------------------------------

Update, Dienstag, 4. Jänner 2022, 11.40 Uhr:Von Montag auf Dienstag zählte das Land 1138 neue Fälle und 413 Genesene. Somit galten 5754 Personen als aktiv positiv. Die Zahl der an oder mit dem Virus Verstorbenen liegt weiterhin unverändert bei 810. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Innsbruck-Land: 1058 (25.861)
  • Kitzbühel: 1046 (9077)
  • Kufstein: 976 (18.449)
  • Innsbruck-Stadt: 776 (17.394)
  • Landeck: 531 (6913)
  • Schwaz: 519 (14.477)
  • Imst: 455 (9797)
  • Lienz: 254 (10.677)
  • Reutte: 130 (4983)

In den Spitäleren mussten 122 Personen (ein Patient mehr als am Vortag) behandelt werden. 43 davon (plus 1) benötigten eine Betreuung auf der Intensivstation.

Das Land Tirol teilte außerdem mit, dass 81 weitere positive Covid-Testergebnisse in Tirol vorliegen, die der Virusmutation Omikron zuzurechnen sind. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 668 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon galten am Dienstagvormittag 540 als aktiv positiv.

-------------------------------------------

Update, Montag, 3. Jänner 2022, 15.35 Uhr: Die Kurve der Infizierten in Tirol steigt weiter an. Von Sonntag auf Montag meldete das Land 714 neue Fälle und 294 Genesene. Somit gab es 4809 aktiv Positive. Die Zahl der Todesopfer blieb indes konstant. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Innsbruck-Land: 936 
  • Kufstein: 807
  • Kitzbühel: 849
  • Innsbruck-Stadt: 663 
  • Schwaz: 394
  • Landeck: 445
  • Imst: 384 
  • Lienz: 206 
  • Reutte: 115 

In den Spitäleren mussten 121 Personen (+1 im Vergleich zum Vortag) behandelt werden. 42 davon (+/-0) benötigten eine Betreuung auf der Intensivstation. Die 7-Tage-Inzidenz in Tirol belief sich auf 432,7.

-------------------------------------------

Update, Sonntag, 2. Jänner 2022, 12.00 Uhr: Stark gestiegen ist die Zahl der Infizierten in Tirol. Von Samstag auf Sonntag zählte das Land 712 neue Fälle und 224 Genesene. Somit galten 4609 Personen als aktiv positiv. Ein weiterer Todesfall kam hinzu. Die Zahl der an oder mit dem Virus Verstorbenen liegt nun bei 810. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Innsbruck-Land: 935 
  • Kufstein: 854
  • Kitzbühel: 743 
  • Innsbruck-Stadt: 637 
  • Schwaz: 412
  • Landeck: 371 
  • Imst: 360
  • Lienz: 190 
  • Reutte: 104 

In den Spitäleren mussten 120 Personen (+2 im Vergleich zum Vortag) behandelt werden. 42 davon (-2) benötigten eine Betreuung auf der Intensivstation. Die 7-Tage-Inzidenz in Tirol belief sich auf 364,4.

Zudem wurde mitgeteilt, dass 146 weitere positive Covid-Testergebnisse in Tirol vorliegen, die der neuen Virusmutation Omikron zuzurechnen sind. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 585 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon gelten aktuell noch 511 als aktiv positiv.

-------------------------------------------

Update, Samstag, 1. Jänner 2022, 12.30 Uhr: Am ersten Tag im neuen Jahr verzeichnete das Land Tirol 4122 Corona-Infizierte. Von Freitag auf Samstag wurden 402 neue Fälle und 326 Genesene gezählt. Die Zahl der Verstorbenen erhöhte sich um vier auf 809. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

  • Innsbruck-Land: 873 
  • Kufstein: 822 
  • Innsbruck-Stadt: 596 
  • Kitzbühel: 588 
  • Schwaz: 347
  • Imst: 332 
  • Landeck: 284 
  • Lienz: 187 
  • Reutte: 91 

In den Spitäleren mussten 118 Personen (+1 im Vergleich zum Vortag) behandelt werden. 44 davon (-2) benötigten eine Betreuung auf der Intensivstation. Die 7-Tage-Inzidenz in Tirol belief sich auf 339,2.

Zudem wurde mitgeteilt, dass 42 weitere positive Covid-Testergebnisse in Tirol vorliegen, die der neuen Virusmutation Omikron zuzurechnen sind. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 439 Omikron-Fälle zu verzeichnen. Davon gelten aktuell noch 374 als aktiv positiv.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-0° / 3°
stark bewölkt
-2° / 3°
wolkig
-1° / 1°
Schneefall
-2° / 3°
wolkig
-1° / 6°
wolkig