25.11.2021 10:38 |

„Apollo Go“

Baidu bringt Robotaxis auf Straßen von Peking

Der chinesische Technologieriese Baidu darf eine Flotte von Robotaxis in Peking bereitstellen. Einem Bericht zufolge wurde dem Konzern der Betrieb von maximal 100 fahrerlosen Taxis in einem 60 Quadratkilometer großen Gebiet im Stadtzentrum erlaubt.

Das berichtete die Zeitung „Beijing Daily“. Baidu teilte mit, es sei das erste Mal, dass das Robotaxi-Angebot Apollo Go auf offener Straße eingesetzt werde. Zum Start würden 67 Fahrzeuge mit mehr als 600 Haltestationen angeboten.

Neben Baidu hat auch das von Toyota unterstützte Start-up Pony.ai die Genehmigung erhalten, Robotaxis in der chinesischen Hauptstadt einzusetzen.

Weltweit stecken Autokonzerne und Technologiefirmen Milliarden in die Entwicklung und den Betrieb selbstfahrender Autos.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol