12.11.2021 11:00 |

Wegen Personalmangel

Privatkindergarten: Bub verletzte sich mit Schere

Das hätte im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gehen können: Als eine Pädagogin im Kindergarten kurz ein Kind im Waschraum betreuen musste, verletzte sich der vierjährige Fabian M. mit der Schere oberhalb der Wange, als er unbeaufsichtigt damit hantierte.

„Eine einzelne Pädagogin ist für 20 Kinder zuständig. Das ist unverantwortlich“, ärgert sich Mutter Yvonne M. „Ich mache ihr keinen Vorwurf, aber der gesetzliche Betreuungsschlüssel muss verbessert werden“, fordert sie.

Verletzung nur knapp neben Auge
Die Wunde knapp neben dem Auge des Knirpses musste im Krankenhaus geklebt werden, eine kleine Narbe wird bleiben. Enttäuscht ist M. aber von der Kindergartenleitung des Alois Stacher Hauses der Kinderfreunde im 22. Bezirk. „Es gab keine Entschuldigung, nur Ausreden“, kritisiert die Wienerin. Inzwischen hat sie ihren Sohn aus dem Privatkindergarten genommen, denn: „Der Betreuungsschlüssel und die Leitung sind für 200 Euro pro Monat eine Zumutung.“

Personalschlüssel muss verbessert werden
Die Kinderfreunde bestätigen den Vorfall. „Für diese Gruppenform schreibt der Gesetzgeber einen Pädagogen und einen Assistenten vor“, heißt es. Letzterer ist aber auch für unterstützende Arbeiten wie Essen wegräumen zuständig und daher nicht immer anwesend. „Dass der Personalschlüssel verbessert werden muss, fordern wir seit Jahren“, betont eine Sprecherin.

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)