05.11.2021 14:38 |

Fahrzeug demoliert

Asylwerber ging mit Krücken auf Bürgermeister los

Aufregung um das Asylzentrum herrscht in Klingenbach (Burgenland). Ein betrunkener Bewohner der Unterkunft hielt am Abend den Bürgermeister an und wollte eine Zigarette von ihm. Da der Ortschef der Aufforderung nicht nachkam, beschimpfte ihn der Asylwerber und schlug mit Krücken auf das Auto des Politikers ein.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag gegen 20 Uhr. Bürgermeister Richard Frank war in Klingenbach auf der Ödenburger Straße unterwegs, als er sein Auto plötzlich anhalten musste. Quer über die Fahrbahn waren brennende LED-Kerzen aufgestellt. „Als ich stehen blieb, kam ein Mann aus der Bushaltestelle hervor. Er fragte mich nach einer Zigarette“, gab der SPÖ-Ortschef zu Protokoll.

Betrunkener Asylwerber drehte durch
Als der betrunkene Asylwerber leer ausging, verlor er die Nerven. „Gib mir eine Zigarette, du bist ein reiches A...“, soll der 24-Jährige gesagt haben. Dann versuchte er, den Außenspiegel zu demolieren. Kurz darauf holte der Marokkaner, dessen rechtes Bein bis zum Oberschenkel eingegipst ist, mit seinen Krücken aus und schlug auf das Auto des Bürgermeisters ein. „Der Mann machte danach den Kofferraum auf und warf meine Weinkartons samt Flaschen auf die Straße. Auch ein vorbeifahrendes ungarisches Auto wurde beworfen“, berichtete Frank.

Kritik an Nehammer
Nicht einmal von den alarmierten Polizisten ließ sich der rabiate Asylwerber beruhigen. Sie wurden ebenfalls wüst beschimpft. Weil er über Schmerzen im Bein klagte, wurde der Rettungsdienst alarmiert. Dem Notarzt gegenüber behauptete der 24-Jährige, vom Bürgermeister und den Beamten geschlagen worden zu sein.

Zitat Icon

Seit Jahresanfang spitzt sich die Situation an der Grenze zu Ungarn immer mehr zu. Die Schlepperkriminalität ufert aus und die Flüchtlingssituation eskaliert.

Roland Fürst, SPÖ-Landesgeschäftsführer

Eine Blessur am Kopf, die der Mediziner feststellte, dürfte sich der Patient bei einem Umfaller aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums zugezogen haben. Ein Test ergab mehr als ein Promille im Blut. Mehrere Bierdosen und Jägermeister-Fläschchen wurden in der Bushaltestelle gefunden. Die SPÖ Burgenland fordert Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) nun auf, rasch zu handeln: Gezielte Gegenmaßnahmen seien längst überfällig.

Karl Grammer
Karl Grammer
Christian Schulter
Christian Schulter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-1° / 3°
wolkig
-5° / 3°
wolkig
-2° / 3°
wolkig
-2° / 2°
heiter
-2° / 3°
wolkig
(Bild: Krone KREATIV)