Klub legt sich quer

Wird Xavi doch nicht der neue Barca-Trainer?

Überraschende Wende im Poker um den vakanten Posten des Barcelona-Trainers. Nachdem Ronald Koeman vor einer Woche entlassen wurde, galt Xavi, der ehemalige Mittelfeldstar der Blaugrana, lange als Favorit auf den Platz auf der Trainerbank. Nun stellt sich aber anscheinend sein derzeitiger Klub Al Sadd quer. 

Nachdem eine Delegation von Barcelona am Mittwoch nach Katar gereist war, um über den Wechsel von Xavi zu verhandeln, ist der Klub aber nicht gewillt, seinen Trainer gehen zu lassen. So erklärt Turki Al-Ali, CEO von Al Sadd: „Die Position des Klubs ist seit Anfang an klar - wir sind bestrebt, unseren Trainer Xavi zu halten und wir können ihn in dieser sensiblen Phase der Saison nicht gehen lassen.“ 

Xavis Vertrag läuft noch bis 2023, hat aber eine Ausstiegsklausel. Trotzdem möchte der Klub den Spanier nicht gehen lassen. Nun muss sich Barcelona anscheinend nach einem neuem Trainer-Kandidaten Ausschau halten.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)